'> BiB - Zeitleiste

SCHNELLNAVIGATION     Navigation     Strecken     Fotos     News     Suche     Termine    
Zuletzt besuchte Seiten
Kalender      Zeitleiste      Termine      Baustellen      Betriebsstellen      Streckenlisten        Kontakt      Impressum     
Derzeit sind 37 Artikel, 288 Meldungen, 1059 Fotos und 8 Fotogalerien abrufbar. ++ Foto: Rund um Heckinghausen ++ Foto: Umleitung zwischen Hagen und Schwelm ++ Foto: Mit dem HKX über die Wupper ++ Foto: HKX in Haspe ++ Foto: Auf dem Teckel unterwegs ++ Meldung: Müngstener Brücke wieder befahrbar ++ Meldung: RB47 geht an Abellio ++ Meldung: Neues Design für die Schwebebahnwagen vorgestellt
SCHNELLNAVIGATION     Navigation     Strecken     Fotos     News     Suche     Termine    
Strecken: KBS 450.8   KBS 450.9   KBS 450.28   KBS 455   KBS 458   KBS 485
450.8
450.9
450.28
455
458
485
228c
228d
228e
228d
332
336
Derzeit sind 37 Artikel, 288 Meldungen, 1059 Fotos und 8 Fotogalerien abrufbar. ++ Foto: Rund um Heckinghausen ++ Foto: Umleitung zwischen Hagen und Schwelm ++ Foto: Mit dem HKX über die Wupper ++ Foto: HKX in Haspe ++ Foto: Auf dem Teckel unterwegs ++ Meldung: Müngstener Brücke wieder befahrbar ++ Meldung: RB47 geht an Abellio ++ Meldung: Neues Design für die Schwebebahnwagen vorgestellt
SCHNELLNAVIGATION     Navigation     Strecken     Fotos     News     Suche     Termine    
Suche:Erweiterte Suche

Artikel
Suchwort
KBS
Foto
Suchwort
KBS
News
Suchwort
KBS
Anlagen
Betriebsst.
Anlagen
Derzeit sind 37 Artikel, 288 Meldungen, 1059 Fotos und 8 Fotogalerien abrufbar. ++ Foto: Rund um Heckinghausen ++ Foto: Umleitung zwischen Hagen und Schwelm ++ Foto: Mit dem HKX über die Wupper ++ Foto: HKX in Haspe ++ Foto: Auf dem Teckel unterwegs ++ Meldung: Müngstener Brücke wieder befahrbar ++ Meldung: RB47 geht an Abellio ++ Meldung: Neues Design für die Schwebebahnwagen vorgestellt
SCHNELLNAVIGATION     Navigation     Strecken     Fotos     News     Suche     Termine    
Termine:Eisenbahntermine

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
Derzeit sind 37 Artikel, 288 Meldungen, 1059 Fotos und 8 Fotogalerien abrufbar. ++ Foto: Rund um Heckinghausen ++ Foto: Umleitung zwischen Hagen und Schwelm ++ Foto: Mit dem HKX über die Wupper ++ Foto: HKX in Haspe ++ Foto: Auf dem Teckel unterwegs ++ Meldung: Müngstener Brücke wieder befahrbar ++ Meldung: RB47 geht an Abellio ++ Meldung: Neues Design für die Schwebebahnwagen vorgestellt

Zeitleiste

.


Diese Zeitleistet listet chronologisch die wichtigsten historischen Ereignisse im Bergischen Bahnverkehr auf. Sie finden hier u.a. die Eröffnungs- und Stilllegungsdaten von Eisenbahnstrecken und Strassenbahnverbindungen. Darüberhinaus sind hier auch Ereignisse wie Veränderungen im Streckenstatus, die Erteilung von Konzessionen oder andere Vorkomnisse verzeichnet. Am Ende dieser Seite befindet sich eine Eingabemöglichkeit um die ausgegebenen Informationen zu beschränken. Dort ist die Suche nach Ereignissen die entweder eine Kursbuchstrecke oder eine Strecke betreffen, möglich.

Sie können hier gezielt ein Jahr auswählen, zu dem, soweit vorhanden, Ereignisse angezeigt werden.




1825
30. März 1825 Harkort fordert Eisenbahn
Der Industrielle Friedrich Harkort aus Wetter fordert in der Zeitschrift 'Herman' den Bau und Betrieb von Eisenbahnen in Westdeutschland zum Kohlentransport und darüberhinaus als Verbindung zu den deutschen Seehäfen.

1826

1827

1828

1829

1830

1831

1832

1833

1834

1835
30. Oktober 1835 DEEG wird gegründet
Die Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn- Gesellschaft (DEEG) wid mit 2.250.000 Stammkapital als AG gegründet

1836

1837
25. Juli 1837 Gründung der RhEG
Die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft wird in Köln gegründet.
23. September 1837 Konzessionierung Elberfeld - Düsseldorf
Die Konzession zum Bau und Betrieb einer Eisenbahnlinie zwischen Elberfeld und Düsseldorf wird erteilt.

1838
20. Dezember 1838 Eröffnung Düsseldorf - Erkrath
Erste Personenzugfahrt von Düsseldorf nach Erkrath

1839

1840

1841
10. April 1841 Eröffnung Erkrath - Vohwinkel
Erste Personenzugfahrt von Erkrath nach Vohwinkel, damit nun Befahren: Düsseldorf - Vohwinkel.
02. September 1841 Eröffnung Vohwinkel - Steinbeck
Die Linie Düsseldorf - Elberfeld wird bis zu ihrem Endpunkt in Elberfeld bis zum Bf Steinbeck verlängert. Die Strecke ist nun vollständig befahrbar.
01. Dezember 1841 GV zwischen Düsseldorf und Vohwinkel
Der Güterzugverkehr zwischen Düsseldorf (bergisch-märkischer Bahnhof) und Vohwinkel wird aufgenommen
01. Dezember 1841 GV zwischen Vohwinkel und Steinbeck
Eröffnung der Strecke auch für den Güterverkehr. Damit ist die gesamte Strecke Düsseldorf - Steinbeck nun für den PV und GV befahrbar.

1842

1843
18. Oktober 1843 BME wird gegründet
Die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft wird in Elberfeld gegründet

1844
21. Juni 1844 Konzession für Vohwinkel - Nierenhof erteilt
Der Bau und Betrieb der Strecke Vohwinkel - Nierenhof wird der Prinz-Wilhelm-Eisenbahngesellschaft erteilt.
12. Juli 1844 Strecke Elberfeld - Hagen - Dortmund konzessioniert
Der Staat Preußen genehimgt den Bau und Betrieb einer zweigleisigen Eisenbahn von Elberfeld über Schwelm, Hagen und Witten nach Dortmund. Die Bahn soll in Elberfeld an die Strecke Düsseldorf - Steinbeck und in Dortmund an die der Köln-Mindener Eisenbahngesellschaft anschließen. (Preuß. Gesetzsammlung Jg. 1844, Nr. 30, S. 315)
12. Juli 1844 Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft genehmigt
König Friedrich Wilhelm genhemigt die Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft als Aktiengesellschaft. (Preuß. Gesetzsammlung Jg. 1844, Nr. 30, S. 315)
22. September 1844 Seilzugbetrieb in Erkrath aufgenommen
An der Steilrampe in Erkrath wird der Betrieb mit einer stehenden Dampfmaschine in Hochdahl durch einen Seilzugbetrieb über Umlenkrollen ersetzt. Damit wird die nur mäßig erfolgreiche Technik mit der stehenden Dampfmaschine in Hochdahl nach nur kurzer Betriebsdauer ausgetauscht. Das Schleppen der Züge über die Umlenkrolle in Hochdahl wird bis ins 20. Jahrhundert durchgeführt.

1845

1846

1847
09. Oktober 1847 Eröffnung Elberfeld - Schwelm
Das erste Teilstück der BME Strecke nach Hagen wird eröffnet.
01. Dezember 1847 Eröffnung der Strecke Vohwinkel - Überruhr
Eröffnung der Strecke Vohwinkel - Überruhr als Vollbahn, teilweise auf der Trasse und als Nachfolger der ersten Prinz-Wilhelm-Bahn (Pferdebahn)
01. Dezember 1847 Eröffnung Düsseldorf Rh - Mettmann
Eröffnung der Strecke Düsseldorf Rheinische Eisenbahngesellschaft - Mettmann für den Verkehr

1848
20. Dezember 1848 GV zwischen Elberfeld und Hagen
Der Güterverkehr zwischen Elberfeld und Hagen wird aufgenommen.

1849
09. März 1849 Personenverkehr zwischen Schwelm und Dortmund
Die Strecke via Witten-West wird nun auch für den Personenzugverkehr freigegeben. Güterzüge verkehren hier schon seit dem 20.12.1848.
03. September 1849 Verbindung der BME und der DEEG Strecken in Elberfeld
Die beiden Strecken Düsseldorf - Steinbeck und Dortmund - Elberfeld werden in Steinbeck durch ein etwa 800 m langes Gleisstück verbunden.

1850
14. September 1850 Königliche Direktion BME gegründet
Die Königliche Direktion der Bergisch-Märkischen Eisenbahngesellschaft wird in Elberfeld gegründet. Die Betriebsführung der BME geht am Folgetag auf die neue Direktion über.

1851

1852

1853
17. Januar 1853 Eröffnung Neuss - Düsseldorf-Oberkassel
Die Strecke Neuss - Düsseldorf-Oberkassel (6,80 km) wird für den PV eröffnet.
06. Juli 1853 Strecke Dortmund - Soest konzessioniert
Der BME wird der Bau und Betrieb einer Eisenbahnstrecke von Dortmund über Hörde, Unna und Werl nach Soest genehmigt. (pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1853, Nr. 34, S. 485)

1854
13. März 1854 Umbenennung: Königliche Eisenbahndirektion zu Elberfeld
Die Königliche Direktion der Bergisch-Märkischen Eisenbahngesellschaft wird in Königliche Eisenbahndirektion zu Elberfeld umbenannt.
16. Oktober 1854 Eröffnung Neuss - Düsseldorf-Oberkassel
Eröffnung der Strecke Neuss - Düsseldorf-Oberkassel für den GV und damit für den Gesamtverkehr (6,80 km).

1855
07. September 1855 Dortmund - Soest eröffnet
Die Strecke Dortmund - Soest wird als Anbindung der Soester Börde eröffnet.

1856

1857
01. Januar 1857 Auflösung der DEG
Die Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn-Gesellschaft wird aufgelöst. Ihr Eigentum (bereits am 22.09.1856) und die Betriebsrechte gehen auf die BME über.
01. Januar 1857 Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn-Gesellschaft wird in BME integriert
Die Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn-Gesellschaft wird in die BME integriert. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1857, S. 475ff)
20. Juni 1857 2. Gleis zw. Elberfeld und Schwelm eröffnet
Das 2. Gleis zwischen Elberfeld und Schwelm gehrt in Betrieb.

1858

1859
21. März 1859 Hagen - Letmathe eröffnet
Das erste Stücke der Lennetalbahn von Hagen nach Letmathe wird eröffnet.
03. Oktober 1859 Hohenzollernbrücke eröffnet
Eröffnung der Strecke Köln Hbf - Köln Deutz und Inbetriebnahme der Hohenzollernbrücke (Dombrücke).
15. November 1859 2. Gleis zw. Steinbeck und Elberfeld
Das 2. Gleis zwischen den Bahnhöfen Steinbeck und Elberfeld wird dem Betrieb übergeben. Nun zw. Schwelm und Steinbeck zweigleisiger Betrieb.

1860
16. Juli 1860 Letmathe - Altena eröffnet
Das Teilstück Letmathe - Altena der Lennetalbahn wird eröffnet. Nun Betrieb von Hagen bis Altena.
26. Oktober 1860 Bochum - Witten eröffnet
Die Strecke Bochum Hbf - Bochum-Langendreer - Witten Hbf (damals Witten West) wird durch die BME eröffnet.
10. November 1860 2. Gleis zwischen Haspe und Hagen
Das 2. Gleis zwischen Haspe und Hagen wird eröffnet
03. Dezember 1860 2. Gleis zw. Gevelsberg und Haspe
Das 2. Gleis zwischen Gevelsberg und Haspe wird eröffnet. Nun zw. Gevelsberg und Hagen zweigleisiger Betrieb.
31. Dezember 1860 2. Gleis zw. Milspe und Gevelsberg
Das 2. Gleis zwischen Milspe und Gevelsberg wird eröffnet. Nun zw. Milspe und Hagen zweigleisiger Betrieb.

1861
01. Januar 1861 2. Gleis zwischen Schwelm und Milspe
Eröffnung des 2. Gleises zwischen Schwelm und Milspe. Nun zweigleisiger Betrieb durchgehend zwischen Steinbeck und Hagen möglich. (Datum unklar)
05. August 1861 Strecke Letmathe - Iserlohn konzessioniert
Der BME wird der Bau und Betrieb der Strecke Letmathe - Iserlohn als Zweigbahn der Ruhr-Sieg-Bahn genehmigt. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1861, S. 760ff)

1862
16. März 1862 Strecke Hengstey - Holzwickede konzessioniert
Der Staat erlaubt der BME den Bau und Betrieb der Stercke Hagen-hengstey - Holzwickede, um, eine Verbindung zwischen der Ruhr-Sieg und der Dortmund-Soester Eisenbahn herzustellen. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1861, S. 760ff)

1863
01. Januar 1863 Kopfstation wird aufgegeben
Die sogn. Kopfstation in Neviges wird aufgegeben und durch einen durchgängigen Gleisbogen ersetzt. Somit entfällt das Kopfmachen der durchgehenden Züge in der Spitzkehre des Bahnhofs.
01. Juni 1863 Ruhrquerung bei Steele eröffnet
Die Prinz-Wilhelm-Bahn erreicht mit einer Ruhrbrücke den Bahnhof Königssteele (Steele Hbf) auf der nördlichen Ruhrseite. Dazu wird das Stück Überruhr - Steele Hbf eröffnet
18. Juli 1863 Staatsbeihilfe für Strecke Barmen - Lennep
Der Preußische Staat bewilligt der BME eine Beihilfe von 200 000 Thalern für den Bau der Strecke Rittershausen - Lennep. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1863, Nr. 24 S. 461)
21. September 1863 Eröffnung Steele Hbf - Dahlhausen
Das Stücke Königssteele (Steele Hbf) - Dahlhausen der Ruhrtalbahn wird eröffnet.

1864
31. März 1864 Letmathe - Iserlohn eröffnet
Die Stichbahn Letmathe - Iserlohn nimmt den Betrieb auf.
04. September 1864 Strecke Haan (Gruiten) - Köln konzessioniert
Es wird eine Konzession für die Streke Haan (heute: Gruiten) - Solingen - Opladen - Köln an die BME erteilt. Die BME hatte den Bau der Strecke am 29.11.1882 beschlossen. (Preuß. Gesetzsammlung Jg. 1864, Nr. 37, S. 591)
04. September 1864 Strecke Ohligs - Solingen konzessioniert
Der BME wird der Bau der Strecke Ohligs - Solingen Südbf als Zweigbahn der an diesem Tage ebenfalls konzessionierten Strecke Haan - Köln genehmigt. Die BME hatte den Bau der Strecke am 29.11.1882 beschlossen. (Preuß. Gesetzsammlung Jg. 1864, Nr. 37, S. 591)

1865
09. Januar 1865 Strecke Barmen - Remscheid konzessioniert
Der BME wird der Bau und Betrieb der Strecke Barmen - Remscheid Hbf genehmigt.(Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1865, S. 74ff)
20. Juni 1865 Ausbau der Erkrather Rampe
Die Erkrather Steilrampe wird zwischen Erkrath und Hochdahl um ein drittes Gleis erweitert
20. Juni 1865 2. Gleis zw. Düsseldorf und Gerresheim
Zwischen Düsseldorf (bergisch-märkisch) und Gerresheim wird das 2. Gleis eröffnet
20. Juni 1865 2. Gleis zw. Gerresheim und Steinbeck
Das zweite Gleis zwischen Gerresheim und Steinbeck wird eröffnet. Nun zweigleisiger Betrieb zwischen Düsseldorf (bergisch-märkisch) und Hagen möglich

1866

1867
01. April 1867 Hagen-Hengstey - Holzwickede eröffnet
Die Verbindung von Hagen zur Strecke Dortmund - Soest wird durch die Strecke Hagen-Hengstey - Holzwickede hergestellt.
25. August 1867 Eröffnung der Strecke Gruiten - Leichlingen
Die Bahnlinie von Gruiten nach Opladen wird errichtet und bei Gruiten (Abzw Linden) an die Strecke Hagen - Wuppertal - Düsseldorf angeschlossen.
22. September 1867 Hammer Eisenbahnbrücke genehmigt
Der Staat erlaubt der BME den Bau einer festen Rheinquerung bei Düsseldorf-Hamm und macht gleichzeitig Vorgaben hinsichtlich der 'Ansprüche der Landesverteidigung' an das Bauwerk. Durch die Brücke und die anschließenden Stecken werden die links- und rechtsrheinischen Streckenteile der BME verbunden.
25. September 1867 Strecke SG-Ohligs - SG-Weyersberg eröffnet
Von Ohligs aus wird die Strecke nach SG-Weyersberg im Stadtzentrum gebaut und in Ohligs an die Strecke Opladen - Gruiten angeschlossen.
25. September 1867 Eröffnung Gruiten - Opladen
Eröffnung der Strecke Gruiten - Opladen (1 Gleis) durch die BME.

1868
01. Mai 1868 Eröffnung Opladen - Köln-Mülheim (PV)
Die BME weitet den Betrieb auf der Strecke 2730 für den PVv on Opladen bis Köln-Mülheim aus.
01. Mai 1868 Bochum - Witten eröffnet
Die Strecke Bochum Hbf - Bochum-Langendreer - Witten Hbf (damals Witten West) wird durch die BME eröffnet.
01. September 1868 Eröffnung Oberbarmen - Remscheid
Die Strecke von Oberbarmen über Ronsdorf nach Remscheid wird dem Betrieb übergeben

1869
28. Juni 1869 Strecke Hagen - Oberbrügge konzessioniert
Der Staat erteilt der BME die Konzession für den Bau und Betrieb der Strecke Hagen - Oberbrügge. Gleichzeitig werden die Statuten der BME geändert.
28. Dezember 1869 Aufnahme PV: Dahlhasuen - Heinrichtshütte
Der Personenverkehr wird auf der Ruhrtalbahn im Abschnitt Dahlhausen - Heinrichtshütte aufgenommen.

1870
01. Juni 1870 Schwerte - Arnsberg eröffnet
Eröffnung der Strecke Schwerte (Ruhr) - Arnsberg (43,2 km) durch die BME.
24. Juli 1870 Rheinquerung bei Düsseldorf-Hamm eröffnet
Die Strecke Neuss - Düsseldorf Hbf wird inklusive der Rheinquerung bei Düsseldorf-Hamm dem Verkehr übergeben.
10. Oktober 1870 BO-Dahlhausen - Bo-Laer für den GV eröffnet
Die Verbindung Bochum-Dahlhausen - Bochum-Laer (10,16 km) wird für den Güterverkehr eröffnet.
17. Oktober 1870 Strecke Lennep - Wipperfürth konzessioniert
Vom Staat erhält die BME die Konzession für den Bau und Betrieb einer Eisenbahnstrecke von Lennep über Bergisch Born nach Wipperfürth (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1870, S. 587)

1871
11. Januar 1871 Strecke Hagen - Altenvoerde konzessioniert
Die BME erhält vom Staat eine Konzession für den Bau und Betrieb einer Eisenbahnstrecke von Hagen nach Altenvoerde (Ennepetalbahn) (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1871,Nr. 2, S. 24)
16. Oktober 1871 Hagen Hbf - Hagen-Oberhagen für GV eröffnet
Als Ersatz für die Stadtstrecke wird die Verbindung Hagen Hbf - Hagen-Oberhagen incl. des Goldbergtunnels für den Güterverkehr eröffnet.

1872
26. März 1872 Erste Konzession für Wuppertaler Straßenbahn erteilt
Dem Berliner Ingenieur Büsing wird eine Konzession zum Ba und Betrieb einer regelspurigen Bahn von Elberfeld, Westende über Elberfeld Bahnhof, Wupperstrasse, Alter Markt zur Berliner Strasse erteilt. Die Konzession sah den sogn. Perambulatorbetrieb vor. Bereits am 29.10.1872 ging die für 20 Jahre gültige Konzession auf die Dt. Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft zu Berlin über.
15. April 1872 Strecke Brügge - Lüdenscheid konzessioniert
Für die kurze Stichbahn Brügge - Lüdenscheid wird der BME die Konzession zum 'Bau und Betrieb der normalspurigen Bahn von untergeordeneter Bedeutung' erteilt. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1872, S. 257ff)
12. Juni 1872 Strecke Remscheid - Opladen konzessioniert
Der BME wird der Bau und Betrieb der Eisenbahnstrecke Lennep - Opladen konzessioniert.

1873
09. Juni 1873 Konzession E-Rüttenscheid - Altendorf erteilt
Der Rheinischen Eisenbahngesellschaft wurde die Konzession für den Bau und Betrieb der Strecke Essen-Rüttenscheid - Altendorf (Ruhr) erteilt. (Preußische Gesetzsammlung Jahrg. 1873 Nr. 29 S. 345)
09. Juni 1873 Konzession für die Strecke Langendreer - Löttringhausen erteilt
Der Rheinische Eisenbahngesellschaft wird die Konzession für die Strecke Langendreer - Löttringhausen erteilt. (Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf, Jg. 1873, Nr. 29, S. 345)
09. Juni 1873 Konzession für die Strecke Düsseldorf - Dortmund via. Mirke
Der preußische Staat genehmigt den Bau und Betrieb der Strecke Düsseldorf - Elberfeld-Mirke - Hagen-Eckesey - Dortmund-Süd. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1873, S. 412)
09. Juni 1873 Konzession für die Strecke Wichlinghausen - Hattingen - Steele
Der preußische Staat genehmigt den Bau und Betrieb der Strecke Wichlinghausen - Steele via Sprockhövel und Hattingen als Zweigbahn der Strecke Düsseldorf - Mirke - Hagen-Eck. - Dortmund-Süd (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1873, S. 412)
09. Juni 1873 Niederwupperbahn genehmigt
Der preußische Staat erlaubt den Bau der sogn. Niederwupperbahn, der jedoch nie ausgeführt wurde. Die Bahn sollte von Köln durch das Dhünn und Wuppertal an die Strecke Düsseldorf - Mirke - Hagen - Dortmund der RhEG geführt werden. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1873, S. 413)

1874
01. Januar 1874 Überruhr - Dahlhausen eröffnet
Die Strecke Überruhr - Dahlhausen (7,15 km) wird durch due BME eröffnet.
15. März 1874 HA-Oberhagen - HA-Dahl für den GV eröffnet
Die Volmetalbahn wird zwischen HA-Oberhagen und HA-Dahl vorerst nur für den GV eröffnet.
10. April 1874 Strabstrecke W Schwarzbach - Laurentiuskirche eröffnet
Der erste Abschnitt der sogn. Talbahn wird zwischen Barmen, Schwarzbach und Laurentiuskirche eröffnet. Die Strecke wurde als Pferdebahn betrieben.
01. Juni 1874 Aufnahme PV: Heinrichtshütte - Hagen-Vorhalle
Nun PV von Essen bis Hagen.
17. Juni 1874 Strabstrecke W Laurentiuskirche - Breite Strasse eröffnet
Das Teilstück Laurentiuskirche - Breite Strasse der Talbahn wird eröffnet und zunächst im Pferdebahnbetrieb bedient.
06. September 1874 Hagen Hbf - Hagen-Oberhagen komplett eröffnet
Die Verbindung Hagen Hbf - Hagen-Oberhagen wird nun auch für Personenverkehr freigegeben.
06. September 1874 HA-Oberhagen - HA-Dahl für den PV eröffnet
Die Strecke HA-Oberhagen - HA-Dahl wird nun auch für den PV freigegeben.
06. September 1874 HA-Dahl - Brügge wird eröffnet.
Die Strecke HA-Dahl - Brügge (14,33 km) wird eröffnet.
02. Oktober 1874 Strabstrecke W Breite Strasse - Westende eröffnet
Der Abschnitt Breite Strasse - Westende der Talbahn wird in Betrieb genommen.

1875
12. November 1875 Eröffnung (GV) zwischen Hörde-Hacheney und Dortmund Süd
Eröffnung für den Güterverkehr zwischen Hörde-Hacheney und Dortmund Süd.

1876
12. Mai 1876 Ennepetalbahn eröffnet
Das erste Teilstück der Ennepetalbahn von Hagen nach Gevelsberg-Haufe wird durch die BME eröffnet.
12. Mai 1876 Güterverkehr zwischen Lennep und Wermelskirchen
Mit Fertigstellung des Teilstücks Lennep - Wermelskirchen wird auch der Güterverkehr auf dieser Strecke eröffnet.
15. Mai 1876 PV zwischen Hagen Hbf und Gev-Haufe
Die BME nimmt kurz nach der Eröffnung der Strecken der Personenverkehr zwischen Hagen Hbf und Gevelsberg-Haufe auf.
15. Mai 1876 Personenverkehr bis Wermelskirchen
Drei Tage nach Eröffnung des Güterverkehrs zwischen Lennep und Wermelskirchen wird nun auch der Personenverkehr auf dieser Strecke aufgenommen.
22. November 1876 Güterverkehr bis Wipperfürth
Der Güterverkehr auf der Wippertalbahn wird auf den Abschnitt Hückeswagen - Wipperfürth ausgedehnt. Somit ist GV von Lennep bis Wipperfürth möglich.

1877
01. Januar 1877 Personenzüge bis Wipperfürth
Personenzüge fahren auf der Wippertalbahn nun über Hückeswagen hinaus bis nach Wipperfürth. Durchgängiger Betrieb ist nun ab Lennep bis Wipperfürth möglich.
24. April 1877 Strecke Löttringhausen - Langendreer konzessioniert
Für die Strecke Löttringhausen - Witten - Langendreer (Rheinischer Esel) wird der RhEG die Konzession zum Bau und Betrieb erteilt.(Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1872, S. 257ff)

1878
15. April 1878 Konzession für Brügge - Lüdenscheid erteilt
Der BME wird die Konzession für die Strecke Brügge - Lüdenscheid erteilt (Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf, Jg. 1878, Nr. 19, S. 148)
15. Juni 1878 Rüttenscheid - Altendorf für GV eröffnet
Die Strecke Rüttenscheid - Steele Süd wird für den GV durch die Rheinische Eisenbahngesellschaft eröffnet.
28. Dezember 1878 Eröffnung (GV) DO-Löttringhausen - Hörde-Hacheney
Eröffnung der Strecke DO-Löttringhausen - Hörde-Hacheney für den Güterverkehr

1879
21. Januar 1879 Steele Süd - Altendorf für GV eröffnet
Die Strecke Steele Süd - Altendorf (4,14 km) wird durch die BME für den Güterverkehr eröffnet
01. Februar 1879 Eröffnung Mettmann - W-Wichlinghausen
Eröffnung der Strecke Mettmann - W-Wichlinghausen für den Verkehr.
15. Mai 1879 Eröffnung Hagen Rh - Dortmund Rh
Eröffnung der Strecke Hagen Rheinische Eisenbahngesellschaft - Dortmund Rheinische Eisenbahngesellschaft.
01. Juni 1879 Rüttenscheid - Altendorf für PV eröffnet
Die Strecke Rüttenscheid - Steele Süd wird kanpp ein Jahr nach Eröffnung nun auch für den PV frei gegeben.
01. Juli 1879 Steele Süd - Altendorf für komplett eröffnet
Die Strecke Steele Süd - Altendorf (4,14 km) wird nun auch für den Personenverkehr eröffnet.
15. September 1879 Eröffnung Düsseldorf Rh - Mettmann
Eröffnung der Strecke Düsseldorf Rheinische Eisenbahngesellschaft - Mettmann für den Verkehr

1880
01. Januar 1880 Königliche Direction der Rheinischen Eisenbahn zu Köln gegründet
Die Königliche Direction der Rheinischen Eisenbahn zu Köln wird in Vorbereitung der Verstaatlichung (14.02.1880) gegründet.(Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1880, Nr. 9, S. 86)
14. Februar 1880 RhEG verstaatlicht
Die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft (RhEG) wird per Gesetz verstaatlicht. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1880, S. 20ff)
15. Juni 1880 Brügge - Lüdenscheid eröffnet
Eröffnung der Stichstrecke Brügge - Lüdenscheid (6,48 km) durch due BME.
15. Dezember 1880 Strecke Langendreer - Löttringhausen eröffnet
Die Rheinische Eisenbahngesellschaft eröffnet die Strecke Langendreer - Löttringhausen (13,46 km)

1881
23. Februar 1881 Königliche Eisenbahn-Direktion zu Köln linksrheinisch gegründet
Die Königliche Direction der Rheinischen Eisenbahn zu Köln wird in Königliche Eisenbahn-Direktion zu Köln linksrheinisch umbenannt.
01. April 1881 Königliche Eisenbahn-Direktion zu Köln rechtsrheinisch gegründet
Die rechtsrheinischen Strecken der ehem. RhEG gehen auf die an diesem Tage gegründete Königliche Eisenbahn-Direktion zu Köln rechtsrheinisch über. Die anderen Strecken verbleiben bei der linksrheinischen Direktion.
01. Oktober 1881 Wermelskichen - Opladen eröffnet
Das restliche Teilstück der Verbindung Lennep - Opladen wird zwischen Wermelskirchen und Opalden zunächst für den Güterverkehr eröffnet.
15. Oktober 1881 Strecke Wermelskirchen - Opladen für PV eröffnet
Die BME eröffnet das 20,01 km lange Teilstück Wermelskirchen - Opladen nun auch für den Personenverkehr. Somit ist die Gesamtstrecke Lennep - Opladen nun sowohl im GV als auch im PV voll befahrbar.

1882
01. Januar 1882 BME wird verstaatlicht
Per Gesetz vom 28. März 1882 ging die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft rückwirkend in den Besitz des Staates Preußen über. Der entsprechende Vertrag dazu wurde bereits am 07.12.1881 zwischen dem Staat und der BME geschlossen. (Pr. Gesetzsammlung Jg. 1882, Nr. 7, S. 21 ff.)
01. September 1882 Ennepetalbahn komplettiert
Die Ennepetalbahn wird bis Altenvoerde verlängert.

1883
01. Januar 1883 Prinz-Wilhelm-Bahn wird in BME integriert
Die Prinz-Wilhelm-Bahn wird in die Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft integriert und aufgelöst. Dazu wurde am 06.12.1882 ein Vertrag zwischen beiden Bahnverwaltungen geschlossen, der am 16.02.1862 vom König bestätigt wurde. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1863, S. 77ff)
21. Mai 1883 Gelder für Strecke Lennep - Dahlerau freigegeben
Der Staat gibt für eine Eisenbahnstrecke von Lennep über Krebsöge nach Dahlerau 1 270 000 Reichsmark frei und Konzessioniert den Bau des Teilstücks der späteren Wuppertalbahn. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1883, Nr. 15, S. 85ff)
21. Mai 1883 Gelder für Strecke Solingen Süd - Vohwinkel freigegeben
Der Staat gibt für eine Eisenbahnstrecke von Solingen Süd nach Vohwinkel über Gräfrath 2 840 000 Reichsmark frei. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1883, Nr. 15, S. 85ff)
21. Mai 1883 Gelder für Strecke Aprath - Wülfrath genehmigt
Für den Bau der Strecke Aprath - Wülfrath genehmigt der Staat 490 000 Reichsmark. (Pr. Gesetz-Sammlung Jg. 1883, S. 86)
01. September 1883 Eröffnung Remscheid Hbf - RS-Hasten
Die 4,3 KM lange Strecke Remscheid Hauptbahnhof - Remscheid-Hasten wird eröffnet.
14. Dezember 1883 Solingen Hbf - SG-Schaberg als Materialbahn eröffnet
Zum Bau der Müngstener Brücke wurde der Streckenabschnitt Solingen Hauptbahnhof - Solingen-Schaberg für den Güterverkehr eröffnet. Auf der Strecke wurde das Material für den Bau der Brücke angeliefert.

1884
01. April 1884 Verbindungsstrecke Hagen Hbf - Hagen-Eckesey eröffnet
Eröffnung der Verbindungsstrecke Hagen Hbf - Hagen-Eckesey durch die pr. Staatsbahn.
20. Mai 1884 Strecke Wichlinghausen - Hattingen eröffnet
Die Strecke Wichlinghausen - Hattingen der Rheinischen Eisenbahngesellschaft wird eröffnet (22,37 km)

1885

1886
01. Januar 1886 Auflösung der BME
Die BME wird aufgelöst, nachdem sie bereits am 01.01.1882 in den Besitz Preußens übergegangen war.
01. Januar 1886 RhEG wird aufgelöst
Die im Jahre 1881 verstaatlichte Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft wird aufgelöst
01. Februar 1886 Zugverkehr zw. Abzw. Oberdüssel und Wülfrath aufgenommen
Auf dem Abschnitt Abzw. Oberdüssel - Wülfrath der KBS 228c wird der Zugverkehr aufgenommen.
05. Februar 1886 Strab: Elektrischer Betrieb auf der Talbahn
Die gesamte Talbahnstrecke von der Schwarzbach bis nach Sonnborn wurde elektrifiziert und der Pferdebahnbetrieb abgeschafft. Der Abschnitt Schwarzbach - Westende wurde bereits am 26.01.1886 abgenommen.
01. März 1886 Krebsöge - Remscheid eröffnet
Der erste Abschnitt der Wuppertalbahn wird zwischen Krebsöge und Remscheid-Lennep eröffnet.
01. Dezember 1886 Eröffnung Krebsöge - Dahlerau
Die 3,9 km lange Strecke Krebsöge - Dahlerau wird eröffnet.

1887
15. November 1887 Eröffnung SG-Wald - W-Vohwinkel
Die 3,98 km lange Strecke zwischen (Solingen-)-Wald und (Wuppertal-) Vohwinkel wird eröffnet
15. Dezember 1887 KAE Strecke Werdohl - Augustenthal eröffnet
Die Strecke Werdohl - Augustenthal der Kreis Altenaer Eisenbahn (10,59 km) wird eröffnet.

1888
05. März 1888 KAE Strecke Schalksmühle - Halver Klbf. eröffnet
Die Strecke Schalksmühle - Halver Klbf der Kreis Altenaer Eisenbahn (9,45 km) wird eröffnet.
01. November 1888 Strecke Wülfrath - Velbert wird eröffnet
Als Verlängerung der KBS 228c wird das Stück Wülfrath - Velbert eröffnet.
01. November 1888 Eröffnung Dahlerau - Beyenburg
Die 6,06 km lange Strecke Dahlerau - (Wuppertal-)-Beyenburg wird eröffnet.

1889
01. Februar 1889 PV Wülfrath - Verlbert
Knapp ein Jahr nach Aufnahme des Güterverkehrs fahren nun auch Personenzüge zwischen Wülfrath und Velbert.
09. Mai 1889 Strabstrecke W Westende - Sonnborn eröffnet
Der letzte Abschnitt der Talbahn, das Stück Westende - Sonnborn wird eröffnet.
02. September 1889 Neubaustrecke über Rauenthal eröffnet
Zum besseren Anschluss an den Bahnhof Oberbarmen wird die Kurve Rauenthal mit den beiden Tunnelröhren und dem Wupperviadukt eröffnet. Die alte Strecke entlang der Lenneper Straße wird aufgegeben.
01. November 1889 Eröffnung Schee - Silschede
Die 8,87 km lange Strecke Schee - Silschede wird eröffnet.
10. November 1889 Eröffnung Krebsöge - Radevormwald (GV)
Die 8,42 lange Strecke Krebsöge - Radevormwald wird für den GV eröffnet. Somit kann der Abschnitt Radevormwald - (Wuppertal-)Beyenburg befahren werden. Die Zufahrt geschieht über (RS-)Lennep.

1890
03. Februar 1890 Eröffnung W-Beyenburg - W-Rauenthal
Die 6,37 km lange Strecke (Wuppertal-)Beyenburg - (Wuppertal-)Rauenthal wird eröffnet. Somit kann die Wuppertalbahn von Barmen bis Radevormwald befahren werden.
03. Februar 1890 Strecke Krebsöge - Radevormwald für PV eröffnet
Die Strecke Krebsöge - Radevormwald wird nun auch für den Personenverkehr eröffnet.
11. Februar 1890 Kein PV mehr im Bf Weyersberg
Der Bahnhof Solingen-Weyersberg wird von Personenzügen nicht mehr angefahren. Statt dessen halten alle PV-Leistungen nun im neuen Südbahnhof (SG Hbf). In Weyersberg werden noch bis 1912 Güterzüge abgefertigt.
12 . Februar 1890 Eröffnung Abzw. Weyersberg - Solingen Südbf.
Mit Verlegung der PV-Halte von Weyersberg zum Südbahnhof (später SG Hbf) wird das kurze Streckenstück vom Abzweig Weyersberg zum Südbahnhof eröffnet. Gleichzeitig wird auch der Weyersberger Tunnel dem Betrieb übergeben.
12. Februar 1890 Eröffnung SG-Wald - Solingen
Eröffnung der Strecke 4,89 km langen (Solingen-)Wald - Solingen (Hbf). Somit ist die Korkenzieherbahn durchgängig von W-Vohwinkel bis Solingen befahrbar.
01. April 1890 Strabstrecke Burg - Preyersmühle - Wermelskirchen eröffnet
Mit der Verbindung Burg a.d. Wupper - Preyersmühle - Talsperre - Wermelskirchen (11,2 km/1000 mm) wird die erste Remscheider Straßenbahnlinie eröffnet
01. Juni 1890 Verbindungsbogen Oberbarmen - Wichlinghausen eröffnet
Der Verbindungsbogen Oberbarmen - Wichlinghausen wird eröffnet.
01. Juni 1890 Verbindungsbogen Langerfeld - Wichlinghausen eröffnet
Der Verbindungsbogen Langerfeld - Wichlinghausen wird für den GV eröffnet.

1891
01. April 1891 Eröffnung W-Elberfeld - W-Cronenberg
Die 10,59 lange Strecke (Wuppertal-)Elberfeld - (Wuppertal-)Cronenberg) wird eröffnet.
28. Mai 1891 RME eröffnet ersten Abschnitt in Ronsdorf
Das erste Teilstück der Strecke der Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn wird zwischen Ronsdorf Staatsbahnhof und Ronsdorf Stadtbahnhof eröffnet.
06. August 1891 Altena - Siegen eröffnet
Die Lenntalbahn wird mit Eröffnung des Stückes Altena - Siegen komplettiert.
21. September 1891 RME eröffnet Ronsdorf-Stadtbahnhof - Clarenbach
Die RME eröffnet das Teilstück Ronsdorf-Stadtbahnhof - Clarenbach. Damit sind Zugfahrten von Ronsdorf-Staatsbahnhof bis Clarenbach möglich.
01. Oktober 1891 Strecke HA-Eckesey - HA-Hengstey für GV eröffnet
Die Strecke HA-Eckesey - HA-Hengstey (3,11 km) wird für den GV eröffnet.
15. Oktober 1891 Eröffnung Brügge - Oberbrügge (GV)
Die 2,46 lange Strecke Brügge - Oberbrügge wird für den GV eröffnet.
16. November 1891 RME eröffnet Clarenbach - Müngsten
Die Strecke Clarenbach - Müngsten der RME wird eröffnet.
01. Dezember 1891 Eröffnung Hoffnungsthal - Immekeppel
Eröffnung der 5,65 km langen Strecke Hoffnungsthal - Immekeppel.

1892
26. März 1892 Barmer Bergbahn AG gegründet
Die Barmer Bergbahn AG wird gegründet.
01. Juni 1892 Strecke Brügge - Oberbrügge auch für PV eröffnet
Die Strecke Brügge - Oberbrügge (2,40 km)wird auch für den PV frei gegeben.
01. Juli 1892 Eröffnung Oberbrügge - Meinerzhagen
Eröffnung der 12,59 km langen Strecke Oberbrügge - Meinerzhagen
01. Dezember 1892 Eröffnung Meinerzhagen - Marienheide
Eröffnung der 9,05 km langen Strecke Meinerzhagen - Marienheide

1893
01. Juni 1893 Strecke Marienheide - Gummersbach eröffnet
Die Strecke Marienheide - Gummersbach (8,20 km)wird eröffnet.
09. Juli 1893 Strabstrecke Remscheid Markt - Hasten eröffnet
Eröffnung der Straßenbahnstrecke Remscheid Markt - Hasten Arthurstraße (2,5 km/1000mm)
09. Juli 1893 Strabstrecke Remscheid Markt - Vieringhausen eröffnet
Eröffnung der Straßenbahnstrecke Remscheid Markt - Vieringhausen (2,8 km/1000mm)
01. Oktober 1893 Strecke Gummersbach - Dieringhausen eröffnet
Die Strecke Gummersbach - Dieringhausen (5,70 km)wird eröffnet.
27. November 1893 Ausbau Lennep - Bergisch-Born
Das gemeinsame Teilstück der Strecken Lennep - Wipperfürth und Lennep - Opladen wird zwischen Lennep und Bergisch Born mit einem zweiten Gleis versehen.

1894
03. Januar 1894 Eröffnung SG-Ohligs - Hilden
Die 7,17 km lange Strecke (Solingen-)Ohligs - Hilden wird eröffnet
10. Januar 1894 Kleinbahn W Toelleturm - Ascheweg eröffnet
Die zunächst im Dampfbetrieb betriebene Strecke Toelleturm - Ascheweg (Ronsdorf) wird eröffnet.
29. Januar 1894 Kleinbahnstrecke W-Loh - Schlachthof eröffnet
Die im Auftrag der Stadt Barmen errichtete Gleisverbindung vom Staatsbahnhof Wuppertal-Loh zum Schlachthof an der Brombergerstrasse wird in Betrieb genommen. Mit dieser regelspurigen Verbindung erhält der Schlachthof Anschluss an das Staatsbahnnetz.
26. Februar 1894 Bau der Müngstener Brücke beginnt
Es wurde mit dem Bau der Müngstener Brücke durch die Firma MAN begonnen.
16. April 1894 Zahnradbahn nimmt Betrieb auf
Die Barmer Bergbahn nimmt ihren Betrieb zwischen den Stationen Cleff und Toelleturm in Wuppertal-Barmen auf.
16. April 1894 Barmer Bergbahn eröffnet
Die Barmer Bergbahn AG nimmt den Betrieb auf ihrer 1,6 km langen Zahnradbahnstrecke auf.
13. Juli 1894 Strabstrecke Remscheid Markt - Bliedinghausen eröffnet
Die Straßenbahnstrecke Remscheid Markt - Bliedinghausen wird als vierte Remscheider Strabstrecke eröffnet (2,5 km/1000mm).
01. September 1894 Strabstrecke Barmen, Theater - Heckinghausen eröffnet
Die Barmer Strassenbahn AG eröffnet mit der Strecke Barmen, Theater (Clefer Strasse) - Heckinghausen, Bockmühle ihrer erste Strecke.
01. November 1894 Verbindung Hagen Hbf - Hagen-Heubing eröffnet
Die Verbindungsstrecke Hagen Hbf - Hagen-Heubing wird aufgrund eines Ministerialerlasses vom 20.04.1892 eröffnet.
28. Dezember 1894 Beschluss zum Schwebebahnbau gefasst
Der Stadtrat in Barmen und Elberfeld entschließen sich jeweils zum Bau einer Schwebebahn nach Langens Vorschlag.

1895
09. Mai 1895 Union-Elektricitäts-Gesellschaft übernimmt Talbahn
Die in Berlin ansässige Union-Elektricitäts-Gesellschaft übernimmt den Straßenbahnbetrieb der 'Societé anonyme des Tramways de Barmen à Elberfeld' in Wuppertal für 2.960.000 Reichsmark. Die Konzessionen wurden entsprechend geändert und bis 1939 verlängert.
01. Oktober 1895 Düsseldorfer Hafen angeschlossen
Die Anbindung des Düsseldorfer Hafens an die Strecke Düsseldorf - Neuss erfolgt durch die Strecke D-Bilk - D-Hafenbahnhof.
08. November 1895 Strabstrecke Alter Markt - Wichlinghausen eröffnet
Die Strassenbahnstrecke Barmen, Alter Markt - Westkotten - Wichlinghausen wird in Betrieb gesetzt.

1896
25. Januar 1896 Elektrischer Betrieb Schwarzbach - Westende eröffnet
Die Elektr. Strassenbahn Barmen-Elberfeld AG nimmt den elektrischen Betrieb auf der Stercke Schwazbach - Westende auf.
01. März 1896 Eröffnung W-Vohwinkel - W-Varresbeck
Eröffnung der 3,10 km langen Strecke (Wuppertal-)Vohwinkel - (Wuppertal-)Varresbeck.
01. April 1896 Strabstrecke W Kohlstrasse - Viehof eröffnet
Die Nord-Südbahn von der Kohlstrasse über Wall, Elberfeld Bf und Weststrasse zum Viehhof wird eröffnet. Die Strecke wurde für die Stadt Elberfeld errichtet und durch die UEG betrieben. Das Teilstück Kohlstrasse - Alte Freiheit wurde bereits am 17.2.1896 eröffnet.
15. Juli 1896 Eröffnung RS-Hbf - RS-Bliedinghausen
Eröffnung der 2,36 km langen Stichstrecke Remscheid Hbf - Remscheid-Bliedinghausen

1897
21. März 1897 Müngstener Brücke komplett
Der Scheitel der Müngstener Brücke wird eingehoben und das Bauwerk ist nun komplettiert. Restarbeiten folgen in den kommenden Wochen.
18. April 1897 Eröffnung Osberghausen - Wiehl
Die 8,56 km lange Strecke Osberghausen - Wielhl wird eröffnet.
17. Mai 1897 Zweigleisiger Ausbau SG-Ohligs - SG-Süd
Um den steigenden Verkehrsleistungen auf Strecke Ohligs - SG-Süd gerecht zu werden, wird noch vor Eröffnung der Müngstener Brücke der Abschnitt SG-Ohligs - SG Süd mit einem zweiten Gleis versehen.
12. Juli 1897 Strabstrecke W-Steinbeck - Neviges eröffnetz
Die Bergische Kleinbahn AG eröffnet mit der Verbindung Steinbeck Bf - Gabelpunkt - Neviges ihre erste Strecke.
15. Juli 1897 Müngstener Brücke eingeweiht
Nach mehrjährigen Arbeiten wurde die Müngstener Brücke eingeweiht.
16. Juli 1897 Eröffnung Solingen Süd - Remscheid
Die 11,59 km lange Strecke Solingen Süd - Remscheid Hbf wird nach Fertigstellung der Müngstener Brücke am Vortag als letzte Teilstück der Strecke Solingen - W-Oberbarmen eröffnet.
22. Juli 1897 Elektrischer Betrieb Ronsdorf - Toelletrum
Die Strecke Ronsdorf Stadtbahnhof - Toelleturm und Ronsdorf Staatsbahnhof - Toelleturm (via Waldstrecke) wird elektrifiziert.
01. September 1897 Strabstrecke Wichlinghausen - Werléstrasse eröffnet
Die Verbindung Wichlinghausen, Markt - Werléstrasse wird durch die BS eröffnet.
01. September 1897 Strabstrecke Barmen - Schwelm eröffnet
Die Barmen-Langerfeld-Schwelmer Bahn nimmt mit der Strecke Werléstrasse - Langerfeld - Schwelm ihre erste Strecke in Betrieb. Der Abschnitt Barmen Bf - Clefer Strasse (Theater) wird erst am 15.12.1897 eröffnet.

1898
26. Januar 1898 Strabstrecke Neviges - Velbert eröffnet
Die BKB verlängert ihre Strecke Elberfeld - Neviges bis nach Velbert.
05. März 1898 Strabstrecke Velbert - Werden eröffnet
Der eigenständige Streckenabschnitt Velbert, Freidhof - Essen-Werden wird durch die BKB in Betrieb genommen.
23. Dezember 1898 StrabstreckeVieringhausen - Güldenwerth eröffnet
Die kurze Straßenbahnstrecke Vieringhausen - Güldenwerth (1,2 km/100mm) wird dem Verkehr übergeben.

1899
10. April 1899 Strabstrecke Elberfeld - E-Werden komplettiert
Das bislang fehlende Verbindungsstück der Strecke Elberfeld - Essen-Werden wird zwischen Velbert, Denkmal und Velbert, Friedhof eröffnet.
02. Mai 1899 Strabstrecke Neviges - Langenberg eröffnet
Die BKB erweitert ihr Streckennetz um den Abschnitt Neviges - Langeberg, Rathaus. Somit sind nun Fahrten von Elberfeld nach E-Werden und Langenberg möglich.
10. Oktober 1899 Strabstrecke Velbert - Heiligenhaus eröffnet
Das Netz der BKB wird bis nach Heiligenhaus ausgedehnt. Dazu wird die Strecke Velbert - Heiligenhaus eröffnet.
11. November 1899 Strabstrecke bis zur Kaiser-Wilhelm-Straße in Hasten verlängert
Die Straßenbahnstrecke in Hasten wird von der Arthurstraße um 600 Meter zur Kaiser-Wilhelm-Straße verlängert.

1900
12. Juli 1900 Strabstrecke RS Lenneper Straße - Talsperre eröffnet
Eröffnung der Straßenbahnstrecke Remscheid, Lenneper Straße - Struck - Talsperre (2,9 km/1000mm).
10. August 1900 Strabstrecke Elberfeld - Sudberg eröffnet
Die Straßenbahn Elberfeld-Cronenberg-Remscheid (ECR) nimmt ihre erste Strecke zwischen Elberfeld und Sudberg in Betrieb.
10. August 1900 Strabstrecke W Cronenfeld - RS Gerstau eröffnet
Von der Haltestelle Cronenfeld ausgehend wird die Straßenbahnstrecke zur Gerstau eröffnet.
24. Oktober 1900 Kaiser Wilhelm II besucht Schwebebahnbaustelle
Kaiser Wilhelm der II. besucht die Baustelle der Schwebebahn in Elberfeld und befährt ein bereits fertig gestelltes Streckenstück.
11. November 1900 Strabstrecke W Tunnelstrasse - Eckernförder Strasse eröffnet
Die Strssenbahnstrecke Tunnelstrasse - Eckernförder Strasse in Elberfeld wird eröffnet.
15. Dezember 1900 Strabstrecke in RS-Bliedinghausen verlängert
In RS-Bliedinghausen wird die Straßenbahnstrecke bis zur Hst. Dicke Eiche verlängert.

1901
01. März 1901 Erstes Schwebebahnteilstück fertig
Mit dem Abschnitt Kluse - Wuppertal-Zoo ist das erste Teilstück der Wuppertaler Schwebebahn fertig gestellt und es wird zwischen diesen Stationen mit provisorischen Wendestellen ein Pendelverkehr aufgenommen.
24. Mai 1901 Schwebebahnlandstrecke fertig gestellt
Die Landstrecke der Schwebebahn wird fertig.
24. Mai 1901 Neue Strab-Streckenführung in Elberfeld
Die Straßenbahn Barmen-Elberfeld nimmt in der Elberfelder Innenstadt für Fahrten Richtung Sonnborn eine neue Strecke über Hofkamp und Neumarktstrasse (damals: Kaiserstrasse) in Betrieb. Die Strecke Morianstrasse - Herzogstrasse wird für diese Fahrtrichtung stillgelegt.
29. Mai 1901 Strabstrecke in Alleestraße - Stadtpark in Remscheid eröffnet
Eröffnung der Strabstrecke Alleestraße - Stadtpark in Remscheid (1,5 km/1000mm)
15. August 1901 Strabstrecke Gerstau - RS-Hasten eröffnet
Die Strassenbahnstrecke Gerstau - Renscheid-Hasten wird als Verlängerung der Strecke Cronenfeld - Gerstau eröffnet.

1902
15. Januar 1902 Eröffnung Wipperfürth - Marienheide
Die 13,14 km lange Strecke Wipperfürth - Marienheide wird eröffnet.
01. Mai 1902 Eröffnung Düsseldorf-Rath - Düsseldorf-Grafenberg
Eröffnung der 3,20 km langen Strecke Düsseldorf-Rath - Düsseldorf-Grafenberg.
01. August 1902 Barmer Bergbahn kauft RME
Die Barmer Bergbahn erwirbt die Anlagen der ehemaligen Ronsdorf-Müngstener Eisenbahn und betreibt die Verbindung Ronsdorf -Müngsten vortan.
04. August 1902 Strabstrecke Elberfeld Bf - Lichtscheid eröffnet
Die Straßenbahnstrecke Dessauer Brücke (Elberfeld) - Lichtscheid wird durch die BKB eröffnet. Das kurze Schienenstück zwischen der Dessauer Brücke und dem Bahnhof Elberfeld wird 10 Tage später dem Betrieb übergeben.
26. August 1902 Strabstrecke Lichtscheid - Ronsdorf eröffnet
Die Strecke Elberfeld - Lichtscheid wird um das Streckenstück Lichtscheid - Rosndorf, Fachschule (heute: Am Stadtbahnhof) erweitert. Diese sogn. Stadtstrecke verläuft im Gegensatz zur Waldstrecke von Lichtscheid über die Staubenthaler Strasse.
29. November 1902 Strabstrecke W-Gabelpunkt - Neumarkt eröffnet
Die Verbindung Wuppertal, Gabelpunkt - Neumarkt via Hochstrasse wird durch die BKB eröffnet.
29. November 1902 Erweiterung der Nord-Südbahn nach Uellendahl
Die Nord-Südbahn Viehhof - Wall - Kohlstrasse wird nach Uellendahl erweitert.
24. Dezember 1902 Strabstrecke RS-Clarenbach - RS Schöne Aussicht eröffnet
Die Strecke Remscheid Clarenbach - Remscheid Schäne Aussicht wird durch die Barmer Bergbahn eröffnet
24. Dezember 1902 Strabstrecke W Bockmühle - Walterstrasse eröffnet
Die Barmer Bergbahn AG eröffnet die Strecke Bockmühle - Walterstrasse.

1903
02. Januar 1903 Strab-Richtungsbetrieb in Ronsdorf
Durch die Verbindung der Strecke Lichtscheid - Staubenthaler Strasse - Fachschule der Bergischen Kleinbahn (Stadtstrecke) und der Strecke Lichtscheid - Krimm - Fachschule der Barmer Bergbahn wird der Richtungsbetrieb in Ronsdorf eingeführt. Züge richtung Ronsdorf befahren die Waldstrecke, Züge Richtung Lichtscheid die Stadtstrecke.
03. April 1903 Letzter Dampfzug auf der RME
Die Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn (RME)ist nun komplett elektrifiziert und wird nun mit elektrisch betriebenen Triebwagen befahren.
28. Mai 1903 Eröffnung Wülfrath - Ratingen West
Eröffnung der 17,22 km langen Strecke Wülfrath - Ratingen West.
27. Juni 1903 Schwebebahn komplettiert
Mit dem Teilstück Kluse - Oberbarmen wird der dritte und letzte Abschnitt der Schwebebahntrasse fertig gestellt. Damit wird der Betrieb auf die Gesamtstrecke ausgeweitet. Die landespolizeiliche Abnahme fand 23.06.1903 statt.
08. Oktober 1903 Strabstrecke W Alter Markt - Schlachtshof eröffnet
Der Barmer Schlachthof erhält durch den Bau der Strassenbahnstrecke Alter Markt - Schlachtfeld nun auch Anschluss an das Strassenbahnnetz.
10. Oktober 1903 Strabstrecke Alter Markt - Schlachthof eröffnet
Die BS eröffnet die Strecke Barmen, Alter Markt - Schlachtshof (Barmen).
14. November 1903 Strabstrecke W Weststrasse - Ravensberger Straße eröffnet
Die an der Weststrasse von der Nord-Südbahn abzweigende Strecke zur Ravensberger Straße wird eröffnet.

1904

1905

1906

1907
18. Januar 1907 Verlängerung der Strassenbahn bis Milspe
Die Strassenbahnstrecke Heckinghausen - Langerfeld - Schwelm wird bis (Ennepetal) Milse verlängert.
29. März 1907 Strabstrecke Niernhof - Hattingen eröffnet
Die Bergische Kleinbahn AG nimmt die Strecke Nierenhof - Hattingen, Post in Betrieb.
02. Mai 1907 Strabstrecke Langenberg - Nierenhof eröffnet
Die Lücke im Netz der BKB zwischen Langenberg und Nierenhof wird durch Eröffnung dieser Teilstückes geschlossen.
07. Juni 1907 Strabstrecke Lennep - Lüttringhausen eröffnet
Eröffnung der Remscheider Strabstrecke Lenneper Straße - Lüttringhausen Rathaus (7,4 km/1000mm).
14. August 1907 Strabstrecke von RS Lüttringhausen nach Halbach verlängert
Die Strecke der Vereinigten Kleinbahn AG wird von Remscheid Lüttringhausen nach Halbach verlängert, ohne dort Anschluss an die Strecke Ronsdorf - Clarenbach - Müngsten der Barmer Bergbahn AG zu erhalten.
01. September 1907 Strabstrecke Nierenhof - Kupferdreh eröffnet
Der Abschnitt Langenberg - E-Kupoferdreh Rathaus wird durch die BKB eröffnet. 13 Tage später wird die Strecke bis zur Bergstraße in Kuopferdreh verlängert.
24. November 1907 Verlängerung der Strab bis zum Grendplatz
Die Strecke Langenberg - Kupferdreh wird bis zum Grendplatz in E-Steele verlängert.

1908
14. Mai 1908 Strabstrecke SG- Burg - Krahenhöhe eröffnet
Die Strassenbannverbindung der Vereinigten Kleinbahnen AG als Fortsetzung der Wermelskirchen-Burger-Eisenbahn wird von Burg nach SG-Krahenhöhe eröffnet.
12. Juli 1908 Strabstrecke Elberfeld, Theater - Ostersbaum eröffnet
Die Stadt Elberfeld lässt die Straßenbahnstrecke Theater - Ostersbaum errichten. Die Strecke wurde sofort an die Solinger Kreisbahn AG verpachtet.
21. Juli 1908 Kleinbahn Langenfeld - Hitdorf konzessioniert
Die Kleinbahnstrecke Langenfeld - Monheim - Hitdorf wird für 99 Jahre konzessioniert.
05. September 1908 Strabstrecke Müngsten - SG-Krahenhöhe eröffnet
Die Verlängerung der Strecke W-Ronsdorf - RS-Clarenbach - Müngsten wird bis Solingen-Krahenhöhe erweitert.
05. Dezember 1908 Strecke Langenfeld - Rheindorf (BSM) eröffnet
Eröffnung der 10,8 km langen Strecke Langenfeld - Monheim - Hitdorf - Rheindorf der BSM.
05. Dezember 1908 Strecke Mohnheim - Baumberg (BSM) eröffnet
Eröffnung der 3 km langen Strecke Monheim - Baumberg der BSM.
16. Dezember 1908 Strabstrecke Wichlinghausen - Haßlinghausen eröffnet
Die Strassenbahnstrecke von Wichlinghausen über Hottenstein nach Haßlinghausen wird eröffnet.

1909
01. Januar 1909 Barmer Bergbahn übernimmt ECR
Die Barmer Bergbahn AG übernimmt die Elektrischen Straßenbahn Elberfeld – Cronenberg – Remscheid komplett und erweitert so ihr Streckennetz und ihren Wagenpark
22. Januar 1909 Kleinbahn bis Hitdorf Hafen verlängert
Die Strecke der Kleinbahn Langenfedl - Monheim - Hitdorf wird in Hitdorf bis zum Rheinhafen verlängert.
05. April 1909 Strabstrecke RS Stadtpark - Königstraße eröffnet
Verlängerung der Strabnstrecke vom Stadtpark Richtung Königsstraße in Remscheid.
09. Oktober 1909 Kleinbahn Bossel - Blankenstein konzessioniert
Der Bau und Betrieb einer Kleinbahnstrecke von Bossel nach Blankenstein (Ruhr) wird genehmigt. Eine Konzession wird im Amtsblatt der Kgl. Regierung Arnsberg veröffentlicht (Ergänzt am 4.10.1912, No 1451).

1910
28. April 1910 Ausbau Bergisch Born - Opladen
Um dem gewachsenen Verkehrsaufkommen auf der Strecke gerecht zu werden, wurde die Strecke Bergisch Born - Opladen um ein zweites Gleis erweitert. Nun liegen zwischen Opladen und Lennep durchgehend zwei Streckengleise.
01. Juli 1910 Eröffnung Oberbrügge - Anschlag - Wipperfürth/ - Radevormwald.
Eröffnung der 19,20 km langen Strecke Oberbrügge - Anschlag - Wipperfürth sowie Anschlag - Radevormwald
01. Juli 1910 Eröffnunug Hagen - Hagen-Oberhagen
Eröffnung der 2,90 km langen Strecke Hagen - Hagen-Oberhagen incl. des 2200 m langen Goldbergtunnels. Damit wird die Strecke durch die Hagener Innenstadt aufgelassen.
01. Juli 1910 Güterumgehung Hagen Hbf eröffnet
Die Güterumgehungsstrecke des Hagener Hauptbahnhofes, die Strecke 2811 Hagen Güterbahnhof - Hagen Abzweig Rehsiepen (2,6 km) wird eröffnet. Über diese Strecke können Güterzüge um den Hauptbahnhof herumgeleitet werden.
01. Oktober 1910 Eröffnung Schwerte - Iserlohn
Die 19,73 km lange Strecke Schwerte - Iserlohn wird eröffnet.
18. Oktober 1910 Eröffnung der Kleinbahnstrecke Blankenstein - Zeche Barmen
Der erste Streckenabschnitt der Kleinbahn Bossel-Blankenstein wird zwischen Blankenstein und der Zeche Barmen landespolizeilich abgenommen und eröffnet.

1911
01. September 1911 Strabstrecke Barmen,Schlachthof - Hatzfeld eröffnet
Die Stercke Alter Markt - Barmen,Schlachthof wird um den Streckenteil Schlachthof - Hatzfeld erweitert.
01. September 1911 Strabstrecke bis Hatzfeld verlängert
Die Strassenbahnstrecke Alter Markt - Schlachthof wird bis Hatzfeld Wasserturm verlängert.
30. November 1911 Komplette Eröffnung der Kleinbahn Bossel-Blankenstein
Mit dem Abschnitt Ibachsmühle - Bossel (Zeche -Barmen - Ibachsmühle bereits am 22.07.1911, 0,6 km) wird das letzte Teilstück der Kleinbahn Bossel-Blankenstein landespolizeilich abgenommen und eröffnet.
06. Dezember 1911 Kleinbahnstrecke bis Baumberg verlängert
Von der Strecke Langenfeld - Hitdorf wird in Monheim ein Abzweig Richtung Baumberg eröffnet.

1912
25. April 1912 Kleinbahn bis Rheindorf verlängert
Die Kleinbahnstrecke Langenfeld - Hitdorf wird bis Rheindorf verlängert.
13. Juli 1912 Strabstrecke Wupperfeld - Forsthaus eröffnet
Die Strassenbahnstrecke Wupperfeld - Forsthaus via. Mörickestrasse wird eröffnet.
31. November 1912 Strabstrecke Ri. RS Ehringhausen Krankenhaus verlängert.
Verlängerung der Strabnstrecke von der Hst. Dicke Eiche bis Ehringhausen Krankenhaus (1,4 km/1000 mm).
24. Dezember 1912 Strabstrecke zum Dönberg erweitert
Die Nord-Südbahn wird von Uellendahl bis zum Dönberg erweitert.

1913
10. April 1913 Ortsgleise zwischen Vohwinkel und Elberfeld eröffnet
Die beiden Ortsgleise zwischen Vohwinkel und Elberfeld (Strecke 2525) werden eröffnet. Somit stehen in diesem Abschnitt nun vier Gleise für Zugfahrten zur Verfügung. Wegen der neuen Gleise musste das Sonnborner Viadukt durch einen Neubau ersetzt werden.
27. Juli 1913 Strabstrecke Schwelm-Drebes - Brunnen Nord stillgelegt
Die Strasenbahnstrecke Schwelm-Drebes - Brunnen Nord wird stillgelegt.
31. Juli 1913 Strabstrecke Ri. RS Reinshagen verlängert.
Verlängerung der Strabstrecke von Güldenwerth bis Reinshagen in Remscheid (1,3 km/1000 mm).

1914
01. Januar 1914 Straßenbahn Barmen – Elberfeld AG wird aufgekauft
Die Straßenbahn Barmen – Elberfeld AG wird von der Bergischen Kleinbahn AG aufgekauft.
03. August 1914 Strabstrecke Cronenberg - Solingen eröffnet
Die Barmer Bergbahn eröffnet die Strecke Cronenberg - Solingen-Mühlenplatz inkl. des 188 Meter langen Stöckener Tunnels eröffnet.
12. Dezember 1914 Barmer Krankenhaus erhält Strab-Anschluss
Mit der Eröffnung der Strecke Loh - Barmen, Krankenhaus erhält die Klinik Anschluss an das Straßenbahnnetz der Barmer Straßenbahn.

1915

1916
27. Januar 1916 Stillegung der Strabstrecke Müngsten - SG-Krahenhöhe
Nach nur acht Betriebsjahren wird der Betrieb auf der Strecke Müngsten - SG-Krahenhöhe wieder eingestellt.

1917

1918

1919
10. September 1919 Strabstrecke W Tunnelstrasse - Eckernförderstrasse stillgelegt
Die Strassenbahn strecke W Tunnelstrasse - Eckernförderstrasse wird stillgelegt.

1920
01. April 1920 Staatsbahnen gehen auf das Deutsche Reich über.
Das Deutsche Reich übernimmt die Staatsbahnen der Länder. Dazu wurde ein Staatsvertrag erstellt, der durch das "Gesetz, betreffend den Staatsvertrag über den Übergang der Staatseisenbahnen auf das Reich" vom 30. April 1920 vom der Deutschen Nationalversammlung bestätigt wurde. (Reichs-Gesetzblatt, Jg. 1920, Nr. 95, S 773 ff.)

1921
01. März 1921 Strabstrecke RS Halbach - Tannenhof stillgegelgt
Nach nur 14 Betriebsjahren wird die Strassenbahnstrecke Remscheid Halbach - Tannenhof wieder stillgelegt.
01. April 1921 Neue Betriebsgesellschaft für die Kleinbahn Bossel-Blankenstein
Nachdem die Continentale Eisenbahn- Bau- und Betriebs- Gesellschaft zum 01.10.1920 den Betrieb der Kleinbahn Bossel-Blankenstein aufgegeben hatte, übernimmt die neu gegründete Betriebsgesellschaft für die Kleinbahn Bossel-Blankenstein den Betrieb auf der Kleinbahnstrecke.

1922

1923

1924

1925
01. April 1925 Velbert - Heiligenhaus eröffnet
Als vorletzter Streckenabschnitt wir die Erweiterung der KBS 228c von Velbert nach Heiligenhaus dem Verkehr übergeben.

1926
03. August 1926 Verbindungskurve Abzw. Pusch eröffnet
Die Verbindungskurve zwischen Heiligenhaus und dem Abzw. Pusch wird fertig gestellt und eröffnet.
03. August 1926 PV zwischen Heiligenhaus und Kettwig aufgenommen
Der Personenverkehr zwischen Heiligenhaus und Kettwig wird aufgenommen.
07. August 1926 Strabstrecke Gelpetal - Friedenshain eröffnet
Das kurze Streckenstück Gelpetal - Friedenshain wird eröffnet und komplettiert das Netz der Barmer Bergbahn.
11. August 1926 Seilzugbetrieb in Erkrath wird aufgegeben
Der Seilzugbetrieb an der Steilrampe in Erkrath wird aufgegeben. Züge werden fortan bei Bedarf nachgeschoben.

1927
20. Oktober 1927 Strabstrecke bis zum Toelleturm verlängert
Die Strecke Wupperfeld - Forsthaus wird bis zum Toelleturm verlängert. Nun wird das Ausflusziel sowohl von der Bergbahn als auch der Straßenbahn angefahren.

1928
19. Februar 1928 Strabstrecke W Varresbeck - Schliepershäuschen eröffnet
Die Strassenbahnstrecke Varresbeck - Schliepershäuschen wird ausgehend von der Talbahnlinie durch die Schwebebahngesellschaft eröffnet.

1929
30. März 1929 Strabstrecke nach Wieden verlängert
Die von der Talbahn ausgehende Stichbahn Varresbeck - Schliepershäuschen wird bis Wieden Schleife verlängert.

1930
01. September 1930 RBD Elberfeld wird umbenannt
Im Zuge der Gründung der Stadt Wuppertal wird die Reichsbahndirektion (RBD) Elberfeld in RBD Wuppertal umbenannt
07. Oktober 1930 Strabstrecke RS Talsperre - Preyersmühle stillgelegt
Die Strassenbahnstercke Remscheid Talsperre - Preyersmühle wird nicht mehr befahren.

1931
20. Juni 1931 Schienenzeppelin im Bergischen
Das Kruckenbergsche Schienenzeppelin befährt im Rahmen einer Präsentationsfahrt die Wupperachse zwischen Hagen nach Düsseldorf

1932
01. November 1932 Rollbockbetrieb in Ronsdorf aufgenommen
Die Barmer Bergbahn nimmt zum Transport regelspuriger Güterwagen zwischen Müngsten und Ronsdorf sowie Lichtscheid und Ronsdorf den Rollbockbetrieb auf. Eine Rollbockanlage zur Übernahme der Güterwagen von der Reichsbahn wurde am Bf Wuppertal-Ronsdorf errichtet.

1933

1934

1935

1936
15. Mai 1936 Strabstrecke Elberfeld, Theater - Ostersbaum stillgelegt
Die Strecke Elberfeld, Theater - Ostersbaum wird stillgelegt

1937

1938

1939

1940
01. Januar 1940 Die Wuppertaler Bahnen AG entsteht
Aus den bis dato eigenständigen Betrieben Wuppertaler Bergbahn AG, Talbahn AG, Schwebebahn AG und der Bergischen Kleinbahnen AG entsteht die Wuppertaler Bahnen AG durch Fusion.
01. Januar 1940 Strabstrecke Wieden - Wülfrath im Besitz der Wuppertaler Bahnen AG
Die neu gegründete Wuppertaler Bahnen AG übernimmt von der Rheinischen Bahngesellschaft (heute: Rheinbahn, abgek, RBG) die Strecke Wieden - Dornap - Wülfrath. Die RBG hatte die Strecke ihrerseits von der Kreis Mettmanner Straßenbahn übernommen.

1941

1942

1943
25. Juni 1943 Strabstrecke Elberfeld Bf - Stadttheater stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Elberfeld Bahnhof - Stadttheater wird stillgelegt

1944
05. November 1944 Strabstrecke Morsbach - Müngsten stillgelegt
Das Teilstück Morsbach - Müngsten der Strabstrecke Ronsdorf - Müngsten wird stillgelegt.

1945

1946

1947

1948
01. März 1948 Wuppertaler Stadtwerke AG gegründet
Durch die Fusion der Wuppertaler Bahnen AG mit den Städtischen Werken Wuppertal entsteht die Wuppertaler Stadtwerke AG, abgekürzt WSW.

1949
07. September 1949 Deutsche Bundesbahn gegründet
Die Deutsche Bundesbahn (DB) wird Nachfolgerin der Deutschen Reichsbahn im Vereinigten Wirtschaftsgebiet. Das nicht-rechtsfähiges Sondervermögen der Bundesrepublik Deutschland war ab 01.06.1952 nach Eingliederung der Südwestdeutschen Eisenbahnen alleinige Staatsbahn in Westdeutschland.

1950

1951
07. Oktober 1951 PV zwischen Schee und Silschede eingstellt
Der zuletzt sehr eingeschränkte Personenverkehr zwischen Schee und Silschede wird aufgegeben. Zuletzt verkehrten u.a. Güterzüge mit Personenbeförderung (GmP) mit sehr unattraktiven Fahrzeiten auf der Strecke. Gleichzeitig wird der Abschnitt Hiddinghausen - Silschede stillgelegt und die Gleise abgebaut.
07. Oktober 1951 BW Solingen-Ohligs aufgelöst
Das Betriebswerk Solingen-Ohligs, zuletzt Lokbahnhof des BW Opladen, wird aufgelöst.Später wurden auf dem Gelände Güterwagen abgestellt, ehe die Anlagen 1961 größtenteils entfernt wurden.
13. Dezember 1951 Bundesbahngesetz erlassen
Mit dem Bundesbahngesetz (BBahnG) beschließt der Deutsche Bundestag ein Gesetz, das die Grundzüge der Bundesbahn und die rechtliche Stellung des Sondervermögens beschreibt. (Bundesgesetzblatt I S. 995, 1951)

1952
01. Februar 1952 Strabstrecke Velbert - Essen Werden stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke von Velbert nach Essen Werden wird stillgelegt.
01. Juni 1952 Strabstrecke Wieden - Wülfrath stillgelegt
Die von der Rheinbahn übernommene Strassenbahnstrecke Wieden Schleife - Dornap - Wülfrath wird stillgelegt.
01. Juli 1952 Strabstrecke Neviges - Velbert stilgelegt
Die Strassenbahnstrecke zwischen Neviges und Velbert wird aufgegeben.
03. August 1952 Strabstrecke Grenze Jagdhaus - Neviges stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke W Grenze Jagdhaus - Neviges wird stillgelegt.
26. November 1952 Strabstrecke Gründerhammer - Morsbach stilgegelgt
Mit dem Abschnitt Gründerhammer - Morsbach wird ein weiteres Teilstück der Strecke Ronsdorf - Müngsten stillgelegt.
01. Dezember 1952 PV zwischen Wülfrath und Ratingen West aufgegeben
Der spärliche Personenverkehr zwischen Wülfrath und Ratingen West wird eingestellt.

1953
23. Mai 1953 PV-Einstellung Lennep - Kreböge
Der Personenverkehr zwischen Remscheid-Lennep und Krebsöge wird eingestellt.
30. November 1953 Strab: Linienbetrieb zwischen Neviges und Hattingen aufgegeben
Der Linienverkehr zwischen Neviges und Hattingen wird eingestellt. Die Strecke wird weiterhin als Betriebsstrecke genutzt

1954
16. April 1954 Nevigeser Strabstrecken stillgelegt
Die Strassenbahnstrecken Nierenhof - Kupferdreh - E Steele Ruhrbrücke sowie die nur noch als Betriebsstrecke genutzte Verbindung Neviges - Hattingen werden stillgelegt.
01. Juni 1954 Strabstrecke Elberfeld Bf - Gelpetunnel eingestellt
Die Strassenbahnstrecke Elberfeld Bahnhof - Gelpetunnel (bei Friedenhain) wird aufgegeben. Die Strecke Ronsdorf - Cronenberg wird weiterhin betrieben.
16. Juni 1954 Strabstrecke RS Clarenbach - Schöne Aussicht stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Clarenbach - Schöne Aussicht in Remscheid wird stillgelegt. Während die Strassenbahn durch die WSW betrieben wurde, übernehmen Busse der SR den Ersatzverkehr.
31. Dezember 1954 GV-Einstellung Lennep - Krebsöge
Nachdem im Vorjahr der PV zwischen Remscheid-Lennep und Krebsöge eingestellt wurde, endet nun auch der Güterverkehr.

1955

1956

1957

1958
12. März 1958 Ratsbeschluss zur Einstellung der Bergbahn
Der Rat der Stadt Wuppertal beschließ die Barmer Bergbahn stillzulegen.
03. August 1958 Rückbau an mehren Stelle zw. Opladen und Lennep
In den beiden Streckenabschnitten Wermelskichen - Hilgen und Burscheid - Opladen wird das zweite Streckengleis entfernt.
31. August 1958 Strab zwischen Hottenstein und Hiddinghausen eingestellt
Die Strassenbahnstrecke Hottenstein - Hiddinghausen wird aufgegeben.

1959
30. Mai 1959 Strabstrecke W Brändströmstrasse - Toelleturm stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke W - Brändströmstrasse - Freiligrathstrasse - Toelleturm wird stillgelegt.
31. Mai 1959 Stilllegung PV: Überruhr - Dahlhausen
Stilllegung des Personenverkehrs von Überruhr über Posten 1 und Altendorf (Ruhr) nach Dahlhasuen.
04. Juli 1959 Barmer Bergbahn wird stillgelegt
Die Barmer Bergbahn wird nach Ratsbeschluss stillgelegt.
04. Juli 1959 Strabstrecke W Toelleturm - Lichtscheid stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke W Toelleturm - Lichtscheid wird stillgelegt.
30. August 1959 Strabstrecke W Stadtbahnhof - Gründerhammer stillgelegt
Das Teilstück W Stadtbahnhof - Gründerhammer der ehemaligen Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn wird stillgelegt.
06. September 1959 Reste des Ronsdorfer Strabnetzes stillgelegt
Die Strecken Ronsdorf-Stadtbahnhof - Ronsdorf-Staatsbahnhof, Lichtscheid - Stadtbahnhof (Waldstrecke) und Lichtscheid - Fachschule (Stadtstrecke) werden stillgelegt. Somit ist die Strassenbahn aus dem Stadtteil Ronsdorf gänzlich entfernt.

1960
02. Januar 1960 Strabstrecke in Wichlinghausen stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Wichlinghausen Markt - Wichlinghauser Strasse wird aufgegeben.
29. Mai 1960 Heiligenhaus - Kettwig ohne PV
Der Personenverkehr im Abschnitt Heiligenhaus - Kettwig wird aufgegeben.
29. Mai 1960 Kein Zugverkehr zwischen Wipperfürth und Anschlag mehr
Sowohl der PV als auch der GV zwischen Anschlag und Wipperfürth werden eingestellt. Somit ist die Strecke nun ohne planmäßigen Zugverkehr.
01. September 1960 Zugverkehr zwischen Heiligenhaus und Kettwig eingestellt
Mit der Aufgabe des Güterverkehrs zwischen Heiligenhaus und Kettwig wird der planmäßige Zugverkehr auf dieser Strecke eingestellt.
02. Oktober 1960 Aprath - Velbert: PV eingestellt
Der Personenverkehr zwischen Aprath und Velbert wird eingestellt. Die x KBS 228c ist nun ohne PV.
02. Oktober 1960 Strab: Verbindung: Bf Oberbarmen - Rauenthaler Bergstrasse eröffnet
Die Schwelmer Strabstrecke wird ab der Hst. Rauenthale nun über die B 7 Richtung Alter Markt geführt. Dazu wurde von der Rauenthaler Bergstrasse bis zum Berliner Platz eine neue zweigleisige Strecke gebaut. Diese Strecke diente nun auch als Zufahrt zum Bth Walterstrasse für Ein und Ausrücker zum Berliner Platz/Schwarzbach.

1961

1962
07. April 1962 Stillegung der Strabstrecke W Arrenberg - Weststrasse
Die Strassenbahnstrecke W-Arrenberg - Viehhof - Weststrasse wird stillgelegt.
07. April 1962 Strabstrecke zum nach W Arrenberg stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Weststrasse - Viehof wird aufgegeben.
16. November 1962 PV zwischen Monheim und Baumberg eingestellt
Der Personenverkehr auf der Kleinbahn Monheim - Baumberg wird aufgegeben. Gleichzeitig werden zwischen dem Abschluss Dt. Shell und Baumberg die Gleisanlagen abgebaut. Weiterhin PV zwischen Langenfeld und Rheindorf.

1963
16. März 1963 PV zwischen Langenfeld und Monheim eingestellt
Der Personenverkehr auf der Kleinbahn zwischen Langenfeld und Monheim wird eingestellt, der GV bleibt erhalten. Der Betrieb zwischen Monheim und Rheindorf wird noch für drei Monate aufrecht erhalten.
20. April 1963 Strabstrecke nach W Hatzfeld für PV stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke von Hatzfeld zum Alten Markt wird für den Personenverkehr und den Kohlenverkehr stillgelegt. Für den übrigen Gütertransport wird der Abschnitt Loh - Hatzfeld weiterhin genutzt.
25. Mai 1963 Stilllegung des 3. Rampengleises bei Erkrath
Das dritte Gleis der Erkrather Steilrampe wird wieder stillgelegt
26. Mai 1963 Elektrifizierung Düsseldorf - Hochdahl
Der Streckenabschnitt Düsseldorf - Hochdahl wird elektrifiziert.
15. Juni 1963 Schienenpersonenverkehr der BSM komplett eingestellt
Mit der Aufgabe des PV zwischen Monheim und Rheindorf verliert die BSM ihren letzten PV-Leistungen auf der Schiene.
18. Dezember 1963 Strabstrecke W Tannenbergstrasse - Gabelpunkt aufgegeben
Die Strassenbahnstrecke Tannenbergstrasse - Gabelpunkt wird aufgegeben.

1964
08. März 1964 Strabverbindung zwischen W Lichtscheid und Cronenberg stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Gelpetunnel (Friedenshain) - Lichtscheid wird stillgelegt.
26. Mai 1964 Elektrifizierung: Gruiten - Köln-Mülheim
Die Strecke ist von Gruiten bis Köln-Mülheim nun vom Fahrdraht überspannt.
29. Mai 1964 Ortsgleise in Wuppertal elektrifiziert
Die Ortsgleise in Wuppetal (heute: S-Bahn) werden von Vohwinkel bis Oberbarmen elektrifiziert.
29. Mai 1964 Elektrifizierung Hochdahl - Gruiten
Die Strecke Hochdahl - Gruiten wird elektrifiziert. Damit durchgängiger E-Betrieb zwischen Düsseldorf und Gruiten (und weiter bis Hagen).
29. Mai 1964 Elektrifizierung Gruiten - Hagen
Der Streckenabschnitt zwischen Gruiten und Hagen wird elektrifiziert. Damit ist die Strecke von Köln bzw. Düsseldorf über Wuppertal bis Hagen unter dem Fahrdraht mit E-Traktion befahrbar.
31. Mai 1964 Kein PV zwischen Radevormwald und Anschlag
Der Personenverkehr zwischen Radevormwald und Anschlag wird aufgegeben. Radevomwald wird weiterhin von Wuppertal aus angefahren.
31. Mai 1964 PV zwischen Oberbrügge und Anschlag eingestellt
Der Personenverkehr zwischen Oberbrügge und Anschlag wird eingestellt.
31. Juli 1964 Strabstrecke Richtung Hottenstein stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Alter Markt - Wichlinghausen - Hottenstein wird aufgegeben.
28. September 1964 Strassenbahn in Schwelm verkürzt
Der Abschnitt Wagenhalle - Gleisschleife der Strassenbahn in Schwelm wird stillgelegt. Die Strecke Diesellstrasse - Gleisschleife wird weiterhin von Zügen der Linie 8 befahren.

1965
30. Januar 1965 Strabstrecke W Stadthalle - Ravensberger Strasse stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke W Stadthalle - Ravensberger Strasse wird stillgelegt.
30. April 1965 Strabverbindung zwischen Wuppertal und Remscheid aufgegeben
Die Strassenbahnverbindung zwischen Wuppertal und Remscheid über Cronenberg, Gerstau und Hasten wird zwischen Elberfeld Bf und Hasten stillgelegt. Der Remscheider Ast Markt - Hasten wird weiterhin befahren.
29. Mai 1965 Stilllegung PV: Werden - Kupferdreh
Der Abschnitt von Werden bis Kupferdreh wird nicht mehr von Personenzügen befahren.
30. Mai 1965 Elektrifizierung: Wengern Ost - Hagen-Vorhalle
Der Fahrdraht erreicht auch den Abschnitt Wengern Ost - Hagen-Vorhalle der Verbindung Witten - Hagen-Vorhalle

1966
17. September 1966 Abschnitt Bossel - Durchholz der Kleinbahn Bossel-Blankenstein stillgelegt
Der 6,1 km lange Abschnitt Bossel - Durchholz der Kleinbahn Bossel-Blankenstein wird stillgelegt.

1967
28. Mai 1967 BD Wuppertal will Teckel stilllegen
Die Bundesbahndirektion Wuppertal will den PV auf der Ennepetalbahn aufgeben. Da die Bundesbahn-Verwaltung noch nicht darüber entschieden hat, verkehrt nun über ein Jahr noch ein tägliches Alibi-Zugpaar auf der Strecke
28. September 1967 Erste S-Bahn in NRW eröffnet
Zwischen D-Garath und Ratingen-Ost verkehren erstmals S-Bahnzüge. Die späterer Linie S 6 ist die erste S-Bahn in NRW. Die S-Bahn wird unter der Nummer 226 unter der Überschrift Düsseldorfer S-Bahnverkehr geführt.

1968
01. April 1968 Stilllegung der Kleinbahn Bossel-Blankenstein
Mit der Aufgabe des Bahnbetriebes auf dem Abschnitt Durcholz - Blankenstein wird die Kleinbahn Bossel-Blankenstein komplett stillgelegt.
25. Mai 1968 Strabstrecke Grenze Jagdhaus - Gathe stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke Grenze Jagdhaus - Gathe wird aufgegeben.
26. Mai 1968 S 6 wird erweitert
Die S-Bahnlinie 6 wird von Ratingen-Ost bis nach Essen Hbf erweitert.
11. September 1968 Schwebebahngerüst stürzt teilw. ein
Nachdem ein LKW-Anhänger im Bereich der Landstrecke einen Pfeiler des Schwebebahngerüstes umgerissen hatte, stürzten einige Brücken des Fahrweges herab.
29. September 1968 S-Bahn bis Langenfeld
Die S 6 wird von D-Gararth nach Langenfeld (Rheinl.) erweitert.
29. September 1968 Ennepetalbahn ohne PV
Der Personenverkehr wird zwischen Hagen Hbf und Ennepetal komplett eingestellt.
29. September 1968 GV zwischen Radevormwald und Anschlag aufgegeben
Nachdem der PV bereits 1964 zwischen Radevormwald und Anschlag aufgegeben wurde, stellt die Bundesbahn nun auch den Güterverkehr auf diesem Streckenabschnitt ein. Der Streckenteil ist nun ohne planmäßigen Zugverkehr.

1969
14. April 1969 Keine Schwebebahn nach Nächstebreck
Die Pläne der WSW die Schwebebahn zur geplanten Großwohnsiedlung Nächstebreck zu verlängern, werden abgelehnt. Die GWS wird nie gebaut.
03. Mai 1969 Wuppertal verliert Strabverbindungen in Nachbarstädte
An zwei Stellen werden Verbindungen in Wuppertaler Nachbarstädte aufgegeben. Mit der Stilllegung der Strecke W Dieselstrasse - Schwelm Wagenhalle wird das Schwelmer Strassenbahnnetz komplett stillgelegt. Schwelm ist fortan ohne Strassenbahn. In Cronenberg wird die Verbindung nach Solingen durch die Stilllegung der Strecke Lenzhaus - SG Mühlenplatz aufgegeben. Teile dieser Strecke werden später als Museumsstrassenbahn wieder befahren.
21. August 1969 Strabstrecke W Lenzhaus - Sudberg aufgegeben
Die Strassenbahnstrecke Croneneberg Lenzhaus - Sudberg wird stillgelegt.
29. September 1969 Kein Zugverkehr zwischen Halver und Anschlag mehr
Mit der Aufgabe des Güterverkehrs zwischen Halver und Anschlag ist dieser Streckabschnitt nun planmäßigenohne Zugverkehr.

1970
31. März 1970 Strabstrecke Stadthalle - Elberfeld Bf stillgelegt
Die Strassebahnstrecke zwischen der Stadthalle und dem Elberfeld Bahnhof wird stillgelegt.
31. März 1970 Strassenbahn nach Cronenberg stillgelegt
Mit der Aufgabe der Strassenbahnverbindung Elberfeld Bf - Lenzhaus verliert Cronenberg seinen Anschluss an das Strassenbahnnetz der WSW.
30. Juli 1970 Meterspurstraßenbahn in Wpt. stillgelegt
Mit der Linie 25 (Dönberg - Elberfeld Bf.) wurde die letzte meterspurige Straßenbahn in Wuppertal stillgelegt. Nun verkehren nur noch Bahnen auf den Regelspurstrecken.
27. September 1970 PV Einstellung zw W-Wichlinghausen - Schwelm-Loh
Der Personenverkehr wird zwischen W-Wichlinghausen - Schwelm-Loh eingestellt.

1971
23. Mai 1971 Stilllegung PV: Hattingen - Wengern Ost
Der Personenverkehr auf der Ruhrtalbahn wird zwischen Hattingen und Wengern Ost stillgelegt.
27. Mai 1971 Unfall in Dahlerau
Bei dem schwersten Eisenbahnunglück der Deutschen Bundesbahn sterben 46 Menschen in Dahlerau, überwiegend Schüler der dortigen Hauptschule.

1972
23. November 1972 Neue Schwebebahnwagen
Der erste der insgesamt 27 neuen Schwebebahnwagen des Typs B 72 (Entwicklungsjahr 1972) trifft in Wuppertal ein.

1973

1974
20. Mai 1974 Elektrifizierung: Bochum-Dahlhausen - Heinrichtshütte
Elektrifizierung eines Abschnitts der Strecke Bochum-Dahlhausen - Heinrichtshütte im zuge des S-Bahnbaus (S 3)
26. Mai 1974 Erstes Teilstück der S 1 wird eröffnet
Zwischen Duisburg-Großenbaum und Bochum verkehren Züge der Linie S 1.
26. Mai 1974 S 3 wird eröffnet
Die Linie S 3 wird komplett zwischen Oberhausen und Hattingen (Ruhr) eröffnet-

1975
01. Januar 1975 Auflösung der Direktion Wuppertal
Die Bundesbahndirektion Wuppertal wird aufgelöst. Die betroffenen Strecken werden den Direktionen Köln und Essen zugeschlagen.
01. Juni 1975 Erste S-Bahn in Köln
Mit der Linie S 11 zwischen Bergisch Gladbach und Köln-Chorweiler geht die erste S-Bahn im Kölner Raum in Betrieb.

1976
28. Mai 1976 Aufgabe des PV zwischen Krebsöge und Radevomwald
Der Personenverkehr auf der Strecke Krebsöge - Radevormwald wird aufgrund des fortschreitenden Baus der Wuppertalsperre aufgegeben. Die Strecke bleibt jedoch nun mindestens vier weitere Jahre befahrbar. Der PV auf der Wuppertalbahn beschränkt sich nun auf den Abschnitt Wuppertal - Krebsöge.

1977
31. Mai 1977 Kein GV zwischen Wermelskirchen und Hilgen
Als erste Reduzierung der Zugleistungen auf der Strecke entfällt die Bedienung des Abschnitts Wermelskirchen - Hilgen im Güterverkehr.
23. August 1977 Neue Wendeanlage am Zoo
Die neue Wendeanlage der Schwebebahn am Zoo wird in Betrieb genommen.
25. September 1977 S 1 wird erweitert
Die S-Bahn 1 wird von DU-Großenbaum zum neuen Endpunkt Düsseldorf Hbf erweitert.

1978
01. Februar 1978 Steeler Kurve eröffnet
Mit der Eröffnung der Strecke 2193 zwischen der Steeler Ruhrbrücke und dem Bahnhof E-Steele können die Züge Wuppertal/Langenberg - Essen Hbf erstmals ohne Kopfmachen in E-Steele Ost zum Essener Hauptbahnhof gelangen. Die kurze Strecke besteht überwiegend aus aufgeständerter Fahrbahn.

1979
04. September 1979 BSM gibt elektrischen Betrieb auf
Auf allen Strecken der BSM werden die Oberleitungen abgeschaltet. Fortan werden alle Zugleistungen mit Dieselloks erbracht.
30. September 1979 Stilllegung: Oberdüssel - Wülfrath
Das Stück zwischen dem Abzweig Oberdüssel und Wülfrath wird stillgelegt. Wülfrath kann nur noch über die Angertalbahn erreicht werden
30. November 1979 PV Stilllegung zw. Witten-Höhe und Gevelsberg West
Gesamtstilllegung des PV auf der KBS 322
30. November 1979 PV zwischen W-Wichlinghausen und Hattingen eingestellt
Der Personenverkehr auf der sogn. Kohlenbahn zwischen W-Wichlinghausen und Hattingen wird eingestellt. Somit ist die Strecke nun ohne jeglichen PV.
28. Dezember 1979 PV auf Wuppertalbahn eingestellt
Der zuletzt verbliebene Personenverkehr auf der Wuppertalbahn zwischen W-Oberbarmen und Krebsöge wurde eingestellt. Die Wuppertalbahn ist nun ohne Personenverkehr; der Güterverkehr bis Radevormwald wurde noch kurzzeitig aufrecht erhalten und im Folgejahr auf Wuppertal - Dahlhausen gekürzt.

1980
01. Januar 1980 VRR gegründet
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr nimmt seine Arbeit auf und es werden die dreistelligen Liniennummern im ÖV eingeführt.
14. Januar 1980 Einstellung Gesamtverkehr Witten-Höhe - Gev.-West
Der Gesamtverkehr auf der KBS 322 wird komplett eingestellt.
01. Februar 1980 WSW gibt Güterverkehr auf
Die Wuppetaler Stadtwerke geben mit der Stilllegung der Strecke Loh - Hatzfeld ihren Güterverkehr auf.
26. September 1980 Kein Zugverkehr zwischen Krebsöge und Radevormwald mehr
Wegen des fortschreitenden Baus der Wuppertalsperre wird nun auch der Güterverkehr zwischen Krebsöge und Radevormwald eingestellt. Damit verliert die Strecke ihren planmäßigen Zugverkehr.
28. September 1980 Flughafen-S-Bahn in Betrieb
Die sogn. Flughafen-S-Bahn SG-Ohligs - Düsseldorf Hbf - Düsseldorf-Flughafen Terminal (S 7) nimmt ihren Betrieb auf.

1981
01. Januar 1981 Kohlenbahn wird zu Nebenbahn
Die Kohlenbahn - Wuppertal-Wichlinghausen - Hattingen (Ruhr) wird von einen Hauptbahn zu einer Nebenbahn zurück gestuft.

1982

1983
01. Januar 1983 Stilllegung der Strecke Witten-Höhe - Gev.-West
Nachdem Jahre zuvor der Gesamtverkehr eingestellt wurde, wird die ex KBS 322 nun komplett eingestellt
09. Januar 1983 Verbindungkurve Ratingen West - Anger ohne Zugverkehr
Die Verbindungskurve von der Angertalbahn (Abzweig Anger) Richtung Ratingen West wird fortan nicht mehr befahren.
27. Mai 1983 DB stellt Zugverkehr zw. Hilgen und Wermelskirchen ein
Der Zugverkehr wurde zwischen Hilgen und Wermelskirchen komplett eingestellt. Auf den beiden Reststücken Opladen - Hilgen und Wermelskrichen - Remscheid-Lennep wird das SPNV-Angebot reduziert aber aufrechterhalten.
25. September 1983 Universitätslinie eröffnet
Die sogn. Universitätslinie, die Erweiterung der S 1 von Bochum über Dortmund-Universität und Dortmund-Dorstfeld nach Dortmund Hbf wird eröffnet.
25. September 1983 Kapazitätseinschränkung zw. Lennep und Bergisch Born
Das zweite Gleis wird zwischen Remscheid-Lennep und Bergisch Born entfernt. Trotz reduzierter Streckenkapazität wird der PV und GV weiter aufrecht erhalten.
26. September 1983 Ratsbeschluss: Straßenbahn wird stillgelegt
Der Rat der Stadt Wuppertal entscheidet, die Straßenbahn der Stadt bis zum Jahre 1987 komplett stillzulegen.
01. Oktober 1983 Neue Streckenführung der BSM in Monheim eröffnet
Die neue Streckenführung zwischen Langenfeld Laacher Weg und der Dt. Shell in Monheim über Daimlerstrasse wird eröffnet.
31. Dezember 1983 Strabstrecke zum Wuppertaler Zoo stillgelegt
Die Strassenbahnstrecke von der Varresbecker Strasse zur Schleife am Zoo wird stillgelegt. Bei Großveranstaltungen kann nur noch die Schwebebahn als Massenverkehrsmittel mit unmittelbarem Zugang zum Stadion verwendet werden.

1984
04. März 1984 Strabstrecke zur Weiherstrasse stillgelegt
Das Teilstück W Oberbarmen Bf - Weiherstrasse der ehem. Talbahn wird stillgelegt.
02. Juni 1984 Stilllegung Wermelskirchen - Hilgen
Der Streckenabschnitt Wermelskirchen - Hilgen wird offiziell stillgelegt, nachdem bereits in den Jahren zuvor erster der GV und dann der PV eingestellt wurde. Somit ist die einst durchgehende Verbindung Lennep - Opladen nun unterbrochen. Befahrbar sind noch die Abschnitte Lennep - Wermelskirchen und Hilgen - Opladen.
03. Juni 1984 S 4 geht an den Start
Die S 4 wird zwischen Dortmund-Germania und Unna eröffnet.
29. September 1984 Stilllegung zwischen Schee und Hattingen
Die Kohlenbahn wird zwischen Schee und dem Anschluss von O&K in Hattingen stillgelegt. Der Abschnitt W-Wichlinghausen - Schee bleibt befahrbar. Der Personenverkehr wurde auf der Gesamtstrecke bereits 1979 aufgegeben.
29. Oktober 1984 Neubaustrecke der Ennepetalbahn wird fertig
Die Neutrassierung der Ennepetalbahn zwischen Gevelsberg-Vogelsang und Hagen-Haspe mit dem Anschluss der Bahn an die Strecke 2550 wird eröffnet.

1985
01. Juni 1985 Keine Züge zwischen Wipperfürth Ost und Marienheide
Auf dem gesamten südliche Abschnitt der Wippertalbahn von Wipperfrüth Ost bis Marienheide wird sowohl der Güter- als auch der Personenverkehr eingestellt.
02. Juni 1985 S 11 nach Neuss verlängert
Die S 11 wird von Köln-Chorweiler nach Neuss Hbf verlängert.
16. Juni 1985 Strassenbahn nach Langerfeld stillgelegt
Alle Strassebahnanlagen östlich der Walterstrasse werden stillgelegt. Dies betrifft die Strecken Oberbarmen Bf - Rauenthaler Bergstrasse - Oldenburger Strtasse und Werléstrasse - Dieselstrasse. Somit ist Langerfeld nun ohne Strassenbahn. Die Linie 608 endet nun in Oberbarmen, die Linie 611 an der Wagenhalle Waltherstrasse. Gleichzeitig wurden auch die Strecken Oberbarmen - Alter Markt und Loher Strasse - Klinikum stillgelegt.

1986
17. Januar 1986 BSM gibt GV nach Rheindorf auf
Die BSM legt die Strecke Blee - Hitdorf - Rheindorf still.
31. Mai 1986 Einstellung des PV Lennep - Wipperfürth
Der Personenzugverkehr zwischen RS-Lennep und Wipperfürth wird eingestellt. Somit fällt der PV auf der Wippertalbahn und dem oberen Abschnitt der Strecke Lennep - Opladen weg.
01. Juni 1986 PV zwischen RS-Lennep und Hückeswagen eingestellt
Der Reisezugverkehr zwischen Remscheid-Lennep und Hückeswagen wurde eingestellt.
22. Dezember 1986 Kein GV in RS-Hasten mehr
Der Güterverkehr zwischen Remscheid-Vieringhausen und Remscheid-Hasten wird eingestellt. Das Teilstück vom Remscheider Hauptbahnhof bis Vieringhausen wird weiterhin bedient.

1987
11. April 1987 Hammer Rheinbrücke eröffnet
Die neue Hammer-Rheinbrücke zwischen Düsseldorf und Neuss, die im Zuge des S-Bahnausbaus erbaut wurde, wird dem Verkehr übergeben.
27. Mai 1987 Wuppertaler Straßenbahn stillgelegt
Mit dem Fahrplanwechsel werden die letzten Wuppertaler Straßenbahnlinien stillgelegt. Die letzte verbliebene Strecke Wieden Schleife - Varresbecker Strasse - Döppersberg - Alter Markt - Walterstrasse wurde noch von zwei Linien befahren. (601und 611)
03. Juni 1987 Hp Hattingen Mitte wird eingeweiht
Der unterirdische Hp. Hattingen Mitte wird eingeweiht und die S 3 von Hattingen (Ruhr) in den neuen, verkehrlich günstiger gelegenen, Haltepunkt verlängert.

1988
22. Februar 1988 Verkehr auf dem Samba eingestellt
Die Strecke W-Elberfeld - W-Cronenberg wurde für den Gesamtverkehr wegen Oberbauschäden gesperrt.
14. März 1988 Elektrifizierung: Gev.-West - Schwelm
Im Zuges des S-Bahnbaus S 8 wurde das Teilstück elektrifiziert.
02. Mai 1988 Oberbarmen - Schwelm elektrifiziert
Die Ortsgleise zwischen W-Oberbarmen und Linderhausen werden im Zuge des S-Bahnausbaus elektrifiziert
20. Mai 1988 Aufgabe des GV nach RS-Vieringhausen
Der Güterverkehr im Abschnitt Remscheid Hauptbahnhof - Remscheid-Vieringhausen wird eingestellt. Somit ist die Gesamtverbindung RS Hbf - RS-Hasten nun ohne jeglichen planmäßigen Zugverkehr.
29. Mai 1988 Ost-West-S-Bahn eröffnet
Die Ost-West-S-Bahn (S 8) wird zwischen Mönchengladbach und Hagen eröffnet und ist nun die längste S-Bahnlinie im VRR und darüber hinaus.
29. Mai 1988 S 11 bis Wuppertal verlängert
Die S 11 wird von Neuss über die neue Ost-West-S-Bahn nach Wuppertal-Vowhinkel verlängert. Wuppertal wird jedoch fahrplanmäßig nur von wenigen Zügen in der HVZ angefahren; sonst enden die Züge in Düsseldorf-Wehrhahn.

1989
15. August 1989 Stilllegung W-Wichlinghausen - Schwelm-Loh
Mit der Einstellung des Güterverkehres wird die Strecke W-Wichlinghausen - Schwelm-Loh komplett stillgelegt.

1990
27. Mai 1990 S 21 verkehrt zum Flughafen
Als Nordanbindung des Düsseldorfer Flughafens wird die S 21 eingerichtet die auf der Trasse der S 1 zwischen Dortmund Hbf und dem Flughafen verkehrt, den sie durch die nördliche Verbindungskurve erreicht.

1991
25. Mai 1991 S 2 eröffnet
Die S 2 wurde eröffnet und verkehrt nun vom Endpunkt Dortmund Hbf abwechseln zu den Zielen Duisburg (über Oberhausen), Recklinghausen und Essen, wobei sie immer über Herne geführt wird.
31. Mai 1991 Aus für den BalkanExpress
Mit dem Abschnitt Hilgen - Opladen verliert der letzte Abschnitt der Strecke Lennep - Opladen seinen Personenzugverkehr.
02. Juni 1991 S 6 nach Köln verlängert
Die S 6 wird von Langenfeld über Leverkusen nach Köln-Hansarimg verlängert.
29. September 1991 Kein Personenverkehr zwischen Mettmann und W-Wichlinghausen mehr
Der Personenverkehr wird zwischen Mettmann und W-Wichlinghausen eingestellt. Die Nordbahn ist nun zwischen Mettmann und Gevelsberg ohne Personenverkehr.
01. Dezember 1991 Stilllegung Dornap-Hahnenfurth - W-Varresbeck
Die Strecke zwischen Dornap-Hahnenfurth und W-Varresbeck wird stillgelegt

1992
30. Mai 1992 Kohlenbahn fast komplett stillgelegt
Das Reststück Schee - W-Wichlinghausen der Kohlenbahn (einst: W-Wichlinghausen - Hattingen) wird stillgelegt. Lediglich der kurze Abschnitt Hattingen - Hattingen O&K bleibt als Anschlussgleis erhalten.
30. Mai 1992 Strecke Schee - Hiddinghausen stillgelegt
Die Strecke Schee - Hiddinghausen (einst bis Silschede) wird stillgelegt. Zuletzt gab es nur vereinzelte Übergabeleistungen. Der PV war schon im Jahre 1951 eingestellt wurden.
27. September 1992 Stilllegung W-Heubruch - W-Wichlinghausen
Der Zugverkehr wird zwischen W-Heubruch und W-Wichlinghausen komplett eingestellt.

1993
23. Mai 1993 S 4 fährt bis Lütgendortmund
Die S 4 wird im Westen nach DO-Lütgendortmund verlängert.

1994
01. Januar 1994 Deutsche Bahn AG gegründet
Die Deutsche Bahn AG wird gegründet und übernimmt die Deutsche Bundesbahn sowie die Deutsche Reichsbahn. Beide unternehmen erlöschen.
Am selben Tag tritt die Bahnreform in Kraft, in dessen Rahmen u.a. die Gründung der DB AG vollzogen wurde
28. Mai 1994 GV-Einstellung Berg. Born - Wermelskirchen
Der Güterverkehr auf dem kurzen Streckenabschnitt Bergisch Born - Wermelskichen wird aufgegeben. Somit ist dieser letzte verbliebene nördliche Abschnitt der Strecke Bergisch Born - Opladen nun ohne planmäßigen Zugverkehr.
29. Mai 1994 S 5 wird eröffnet
Die S-Bahn 5 wird zwischen Dortmund und Hagen über Barop und Wetter eröffnet.
31. Dezember 1994 Stilllegung: Velbert - Heiligenhaus
Der Güterverkehr wird zwischen Velbert und Heiligenhaus aufgegeben.

1995
04. April 1995 Rau legt Grundstein zur Schwebebahnmodernisierung
Ministerpräsident Rau legte den Grundstein zur Modernisierung der Schwebebahn, die nach damaligem Stand 2001 abgeschlossen sein sollte.
28. Mai 1995 Zugverkehr zwischen Oberbrügge und Halver eingestellt
Die Deutsche Bahn gibt den verbliebenen Güterverkehr zwischen Oberbrügge und Halver auf.
30. Dezember 1995 Kein Verkehr mehr auf der Wippertalbahn
Mit der Aufgabe des Güterverkehrs auf dem Abschnitt Wipperfürth - Bergisch Born ist die gesamte Wippertalbahn ohne planmäßigen Zugverkehr.
31. Dezember 1995 Velbert - Heiligenhaus stillgelegt
Die Strecke zwischen Velbert und Heiligenhaus wird stillgelegt.
31. Dezember 1995 Einstellung des GV zw Lennep und Berg. Born
Der Güterverkehr zwischen Remscheid-Lennep und Bergisch Born wird eingestellt. Somit sind die Strecken Lennep - Wermelskirchen und Lennep - Opladen nun ohne planmäßigen Zugverkehr.

1996
01. Januar 1996 Velbert - Heiligenhaus stillgelegt
Der Streckenabschnitt Velbert - Heiligenhaus wird nach Genehmigung durch das EBA vom 12.10.1995 stillgelegt.
15. März 1996 Strecke Solingen Hbf - Solingen Wald stillgelegt
Die Strecke Solingen Hbf - Solingen Wald wird aufgrund einer Genehmigung durch das EBA vom 16.02.1995 stillgelegt.
01. Juni 1996 Verbindung W-Wichlinghausen - Oberbarmen ohne Verkehr
Nach Stilllegung des PV 1979 wird nun auch der Güterverkehr auf der kurzen Verbindungsstrecke eingestellt.
31. August 1996 Wülfrath - Velbert: GV eingestellt
Der Güterverkehr zwischen Wülfrath und Velbert wird aufgegeben.

1997
24. Dezember 1997 Verkehr zwischen RS-Lennep und Hückeswagen eingestellt
Zu Heilig Abend 1997 wurden die Strecken Remscheid-Lennep - Hückeswagen sowie Remscheid-Lennep - Wermelskirchen offiziell durch das EBA (Genehmigt am 03.12.1997) stillgelegt.

1998
01. Januar 1998 Regio-Bahn kauft Trasse
Die Regio-Bahn ist nun Eigentümerin der Trasse D-Gerresheim - Mettmann und Neuss - Kaarster See.
11. April 1998 Strecke W-Langerfeld - W-Wichlinghausen stillgelegt
Die Strecke W-Langerfeld - W-Wichlinghausen wird nach einer Genehmigung durch das EBA vom 09.03.1998 stillgelegt.
24. Mai 1998 DB stellt Betrieb zw Kaarst und Neuss ein
Die DB stellt den kompletten Zugbetrieb Betrieb zwischen Neuss und Kaarst ein.
24. Mai 1998 S 2 nach Recklinghausen verlängert.
Die S 2 steuert nun den Endpunkt Recklinghausen an.
24. Mai 1998 Nordast der S 9 eröffnet
Auf dem Nordast der S 9 zwischen Haltern am See und Essen-Steele (Ost) wird der S-Bahnverkehr aufgenommen.
02. Juni 1998 Umwandlung in Bahnhofsgleis bei W-Rauenthal
Der Abschnitt W-Rauenthal - Abzweig Erfurt (15,450) wird nach einer Genehmigung durch das EBA vom 04.03.1998 in ein Bahnhofsgleis des Bf. W-Rauenthal umgewandelt

1999
02. Januar 1999 DB stellt Verkehr nach Mettmann ein
Die DB stellt den Verkehr auf der KBS 456 zwischen Düsseldorf und Mettmann ein.
12. März 1999 Wülfrath - Velbert stillgelegt
Die kurze Strecke Wülfrath - Velbert wird stillgelegt.
12. April 1999 Schwebebahnzug stürzt in Wupper
Nachdem bei einer nächtlichen Baustelle im Rahmen des Schwebebahnumbaus vergessen wurde, ein Bauteil am Gerüst zu entfernen, stürzt der erste Zug des Tages Richtung Vohwinkel nahe der Station Robert-Daum-Platz in die Wupper. Fünf Fahrgäste verloren ihr Leben, 47 wurden verletzt.
26. September 1999 Regio-Bahn startet Zugbetrieb
Die Regio-Bahn nimmt den Zugbetrieb zwischen Kaarster See und Mettmann-Stadtwald im Stundentakt auf.
02. November 1999 Anschluss O&K in Hattingen stillgelegt
Mit der Stilllegung des Abschlusses Hattingen Orenstein & Koppel (O&K) als letztes verbliebenes Stück der Kohlenbahn (einst: W-Wichlinghausen - Hattingen) ist diese Strecke nun komplett stillgelegt. Das EBA hatte die Stilllegung am 07.10.1999 genehmigt.
20. Dezember 1999 Stilllegung W-Vohwinkel- W-Heubruch
Die Nordbahn im Bereich Wuppertal wird mit Stilllegung des Abschnittes W-Vohwinkel- W-Heubruch komplett aufgegeben. Das EBA hatte die Stilllegung am 29.11.1999 genehmigt.
27. Dezember 1999 Ennepetalbahn geht an EBM
Die Ennepetalbahn wird komplett von der EBM erworben.

2000
28. Mai 2000 Regiobahn fährt alle 20 Minuten
Die Regio-Bahn befährt ihre Strecke nun im 20 Minuten Takt (Schwachlastzeiten 30 Min.), wie es im VRR-S-Bahnverkehr üblich ist.
16. Juni 2000 Strecke Hagen-Eckesey - Abzw Einhaus stillgelegt
Die Strecke Hagen-Eckesey - Abzw Einhaus wurde nach einer Genehmigung durch das EBA vom 18.06.1999 stillgelegt.

2001
01. Januar 2001 Schleifkottenbahn übernimmt Strecke Oberbrügge - Halver
Die Schleifkottenbahn GmbH übernimmt als EIU die Strecke Oberbrügge - Halver von der Deutschen Bahn.

2002
15. Dezember 2002 Stilllegung Hagen-Heubing - Hagen Gbf via Eckesey
Die Güterstrecke Hagen-Heubing - Hagen-Eckesey - Hagen Güterbahnhof wird durch Genehmigung durch das EBA vom 24.07.2002 stillgelegt. Hagen-Eckesey bleibt über Hagen-Vorhalle erreichbar.
15. Dezember 2002 Umwandlung Hagen Eckesey - Hagen Vorhalle in Bahnhofsgleis
Im Zuge der Stilllegung der Strecke Hagen-Heubing - Hagen Gbf wird die Strecke Hagen-Eckesey - Hagen-Vorhalle in ein BAhnhofsgleis umgewandelt. Das EBA erteilte am 24.07.2002 seine Genehmigung dazu.

2003
20. Dezember 2003 S 9 gestartet
Der Betrieb auf der ehem. KBS 446 wurde auf den S-Bahnbetrieb durch die Linie S 9 umgestellt. Die Strecke wird nun unter der Nummer 450.9 im Kursbuch geführt.
31. Dezember 2003 AW Opladen geschlossen
Nach über 100 Jahren wird das Ausbesserungswerk Opladen der DB AG geschlossen. Den Entschluss zur Schließung fällte der DB-Verstand bereits am 26. Juni 2001.

2004

2005
12. April 2005 Talbahn AG übernimmt Ennepetalbahn
Die Talbahn AG mit Sitz in Gevelsberg, am 21.12.2004 aus der Mitte einiger Streckenasnchliesser gegründet, übernimmt von der DB Netz AG die Strecke 2704 ausschl. Bf Hagen-Haspe bis EN-Altenvoerde.
11. Dezember 2005 Abellio nimmt Betrieb auf
Das neu gegründete EVU Abellio Rail NRW nimmt den Betrieb auf den Emscher-Ruhrtal-Netz auf. Auf der Strecke Hagen - Bochum - Essen weden lokbespannte Züge eingesetzt, auf der RB 46 von Bochum nach Gelsenkirchen verkehren Dieseltriebwagen.

2006
01. Juli 2006 Schwelm-Loh - Gevelsberg West stillgelegt
Nach einer Genehmigung vom Eisenbahnbundesamt vom 22.06.2006 wird die 2,5 km lange Strecke Schwelm-Loh - Gevelsberg West stillgelegt.
27. Oktober 2006 Sambas-Trassenweg eröffnet
Der zwischen dem ehem. Hp Wuppertal-Hindenburgstraße und Cronenberg auf der ehemaligen Strecke 2721 erbaute Wanderweg wurde durch den Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung eröffnet. Die Umnutzung der Trasse wurde im Rahmen des Strukturförderprogrammes Regionale2006 geplant und umgesetzt.
30. November 2006 Stilllegung Rohdenhaus - Wülfrath
Nachdem die Strecke Rohdenhaus - Wülfrath am 25.11.2005 von DB Netz zur Übernahme angeboten wurde, verfügte das EBA nun die Stilllegung der Strecke.

2007

2008

2009
13. Dezember 2009 Eurobahn übernimmt RE13
Die Eurobahn hat den Betrieb des Maas-Rhein-Lippe-Netzes übernommen und ist somit auch als EVU für den RE13 (Venlo - Düsseldorf - Wuppertal - Hamm) zuständig.

2010
19. November 2010 Müngstener Brücke gesperrt
Dei Müngstener Brücke wurde per Verfügung durch das Eisenbahnbundesamt wegen Zweifeln an der Standsicherheit des Bauwerkes für den Eisenbahnverkehr voll gesperrt.
23. November 2010 Abellio wird RB 47 übernehmen
Der VRR als zuständiger Aufgabenträger gibt bekannt, dass die Abellio Rail NRW ab dem 15.12.2013 für 15 Jahre die Zugleistungen der RB 47 erbringen wird.

2011
21. April 2011 Müngstener Brücke wieder befahrbar
Nach erfolgter Sanierung der Müngstener Brücke kann das Bauwerk bis Ende 2014 mit Zügen bis zu 70t Gewicht im Begegnungsverkehr befahren werden.

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

In diesem Jahr jähren sich folgende Jahrestage:

Vor 10 Jahren: Eurobahn übernimmt RE13 (13.12.2009)
Vor 20 Jahren: DB stellt Verkehr nach Mettmann ein (02.01.1999)
Vor 20 Jahren: Wülfrath - Velbert stillgelegt (12.03.1999)
Vor 20 Jahren: Schwebebahnzug stürzt in Wupper (12.04.1999)
Vor 20 Jahren: Regio-Bahn startet Zugbetrieb (26.09.1999)
Vor 20 Jahren: Anschluss O&K in Hattingen stillgelegt (02.11.1999)
Vor 20 Jahren: Stilllegung W-Vohwinkel- W-Heubruch (20.12.1999)
Vor 20 Jahren: Ennepetalbahn geht an EBM (27.12.1999)
Vor 25 Jahren: Deutsche Bahn AG gegründet (01.01.1994)
Vor 25 Jahren: GV-Einstellung Berg. Born - Wermelskirchen (28.05.1994)
Vor 25 Jahren: S 5 wird eröffnet (29.05.1994)
Vor 25 Jahren: Stilllegung: Velbert - Heiligenhaus (31.12.1994)
Vor 30 Jahren: Stilllegung W-Wichlinghausen - Schwelm-Loh (15.08.1989)
Vor 40 Jahren: BSM gibt elektrischen Betrieb auf (04.09.1979)
Vor 40 Jahren: Stilllegung: Oberdüssel - Wülfrath (30.09.1979)
Vor 40 Jahren: PV Stilllegung zw. Witten-Höhe und Gevelsberg West (30.11.1979)
Vor 40 Jahren: PV zwischen W-Wichlinghausen und Hattingen eingestellt (30.11.1979)
Vor 40 Jahren: PV auf Wuppertalbahn eingestellt (28.12.1979)
Vor 50 Jahren: Keine Schwebebahn nach Nächstebreck (14.04.1969)
Vor 50 Jahren: Wuppertal verliert Strabverbindungen in Nachbarstädte (03.05.1969)
Vor 50 Jahren: Strabstrecke W Lenzhaus - Sudberg aufgegeben (21.08.1969)
Vor 50 Jahren: Kein Zugverkehr zwischen Halver und Anschlag mehr (29.09.1969)
Vor 60 Jahren: Strabstrecke W Brändströmstrasse - Toelleturm stillgelegt (30.05.1959)
Vor 60 Jahren: Stilllegung PV: Überruhr - Dahlhausen (31.05.1959)
Vor 60 Jahren: Barmer Bergbahn wird stillgelegt (04.07.1959)
Vor 60 Jahren: Strabstrecke W Toelleturm - Lichtscheid stillgelegt (04.07.1959)
Vor 60 Jahren: Strabstrecke W Stadtbahnhof - Gründerhammer stillgelegt (30.08.1959)
Vor 60 Jahren: Reste des Ronsdorfer Strabnetzes stillgelegt (06.09.1959)
Vor 70 Jahren: Deutsche Bundesbahn gegründet (07.09.1949)
Vor 70 Jahren: Deutsche Bundesbahn gegründet (07.09.1949)
Vor 90 Jahren: Strabstrecke nach Wieden verlängert (30.03.1929)
Vor 100 Jahren: Strabstrecke W Tunnelstrasse - Eckernförderstrasse stillgelegt (10.09.1919)
Vor 125 Jahren: Eröffnung SG-Ohligs - Hilden (03.01.1894)
Vor 125 Jahren: Kleinbahn W Toelleturm - Ascheweg eröffnet (10.01.1894)
Vor 125 Jahren: Kleinbahnstrecke W-Loh - Schlachthof eröffnet (29.01.1894)
Vor 125 Jahren: Bau der Müngstener Brücke beginnt (26.02.1894)
Vor 125 Jahren: Zahnradbahn nimmt Betrieb auf (16.04.1894)
Vor 125 Jahren: Barmer Bergbahn eröffnet (16.04.1894)
Vor 125 Jahren: Strabstrecke Remscheid Markt - Bliedinghausen eröffnet (13.07.1894)
Vor 125 Jahren: Strabstrecke Barmen, Theater - Heckinghausen eröffnet (01.09.1894)
Vor 125 Jahren: Verbindung Hagen Hbf - Hagen-Heubing eröffnet (01.11.1894)
Vor 125 Jahren: Beschluss zum Schwebebahnbau gefasst (28.12.1894)
Vor 150 Jahren: Strecke Hagen - Oberbrügge konzessioniert (28.06.1869)
Vor 150 Jahren: Aufnahme PV: Dahlhasuen - Heinrichtshütte (28.12.1869)
Vor 175 Jahren: Konzession für Vohwinkel - Nierenhof erteilt (21.06.1844)
Vor 175 Jahren: Strecke Elberfeld - Hagen - Dortmund konzessioniert (12.07.1844)
Vor 175 Jahren: Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft genehmigt (12.07.1844)
Vor 175 Jahren: Seilzugbetrieb in Erkrath aufgenommen (22.09.1844)


Die Ereignisse, die in dieser Liste angezeigt werden, können nach bestimmten Kriterien gefiltert werden. Grundsätzlihc können entweder nur die Ereignisse angezeigt werden, die einem Kriterum entsprechen oder es können alle Ereignisse angezeigt werden, wobei die Ereignisse, die einem Kriterium entsprechen, hervorgehoben werden. Die letzte Anzeigeart ist dann sinnvoll, wenn bestimmte Ereignisse auch im Kontext zu anderen Ereignissen bettrachtet werden sollen.

Nur bestimmte Ereignisse anzeigen
Es werden nur die Ereignisse angezeigt, die dem hier gemachten Kriteren entsprechen. Bitte jeweils nur ein Kriterium festlegen.


KBS
Streckennummer


Hervorhebung bestimmter Ereignisse bei Anzeige aller übrigen Ereignisse.

KBS
Streckennummer


Suchwort




Folgende Verkehrsträger berücksichtigen
Bahn Strassenbahn Kleinbahn Schwebebahn
Liste mit allen Ereignissen (ohne Filterung) anzeigen.


Diese Seite ist Bestandteil des Internetangebotes Bahnen im Bergischen (abgekürzt BiB) - www.bahnen-im-bergischen.de Diese Seite ist mit allen ihrer Bestandteile, insbesonderer der auf ihr gezeigten Bilder, urheberechtlich geschützt. Dies gilt für alle auf diesem Server angeboten Inhalte incl. der ausdrücklich zum Speichern und oder Ausdrucken angebotenen Elemente. Ein Verwendung der Inhalte von diesem Server, insb. dieser Seite, Teile dieser Seite oder Bilder/Grafiken ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors ist in jedem Falle unzulässig. ALLE ANGABEN AUF DIESER SEITE SIND OHNE GEWÄHR. Daten nicht für die Reiseplanung verwenden! BiB ist seit dem 21.02.2002, Version 3: seit dem 01.05.2007 online. Für hier verwendete Namen können Markschutz- und/oder Geschmackmusterschutzrechte Dritter eingetragen sein, ohne das diese hier kenntlich gemacht ist. Dies ist nicht die Seite der Deutschen Bahn AG, einer ihrer Töchter, des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr oder eines anderen EVU, EIU, Verkehrsverbundes, Aufgabenträger oder Verkehrsdienstleisters o.ä. Die hier gemachten Angaben sind keine offiziellen Informationen!                                    IMPRESSUM 3|61|49354